Oppingen

Das Alb-Bähnle dampft wieder nach Oppingen

Nellingen / Lesedauer: 1 min

Vorfreude bei den Ulmer Eisenbahnfreunden: Nach drei Jahren größerer Instandsetzungen geht es für die Schmalspurlok wieder auf die Schiene.
Veröffentlicht:04.09.2021, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Vorfreude bei den Ulmer Eisenbahnfreuden: Nach drei Jahren größerer Instandsetzungen der Schmalspurlok 997203 fährt am Sonntag, 5. September, die Dampflok (Foto: PR) wieder die Steilstrecke nach Oppingen.

„In den drei Jahren wurden an der Maschine die Rauchkammer und die Dampstrahlrohre erneuert, dabei sind wie immer bei größeren Arbeiten noch einige nicht vorhersehbare Arbeiten dazugekommen, dann wurden die Arbeiten auch noch durch die Corona-Pandemie ausgebremst“, so der Verein.

Die Abfahrtszeiten von Amstetten nach Oppingen

Nach der Abnahme des Dampflokkessels wurde das Fahrwerk der Lokomotive untersucht und vom Eisenbahnsachverständigen abgenommen. „Nach der Abnahme des Dampflokkessels und des Fahrwerks kann unsere 117 Jahre alte Dampflok zeigen, was noch in diesem hohen Alter in ihr steckt.“ Die Abfahrtszeiten in Amstetten sind um 10, 12, 14 und 16 Uhr.

Am Bahnhof Oppingen können Gäste bei Kaffee und Kuchen sowie Grillgut rasten. Des Weiteren kann man vom Bahnhof Wanderungen oder Radtouren unternehmen. Die Fahrräder werden im Zug kostenlos mitgenommen. Die Rückfahrten finden um 11.10, 13.10, 15.10 und 17.10 Uhr statt. Weitere Infos gibt es unter

www.uef-dampf.de