Jubiläumsfest

Gesellschaft der Musikfreunde lädt zum Jubiläumsfest ein

Münsingen / Lesedauer: 2 min

Gefeiert wird mit einer audiovisuellen Performance und einem Tag der offenen Tür
Veröffentlicht:05.04.2022, 09:50

Von:
Artikel teilen:

Die Gesellschaft der Musikfreunde (GdM) feiert 50-jähriges Bestehen. Am Festabend am Samstag, 9. April, um 19 Uhrundefinedgibt es die Premiere von Kontinuum, einer audiovisuellen Performance zu Ehren des 50-jährigen Jubiläums der GdM von Wolf Nkole Helzle. Zu erleben ist eine-in zwölf „Portionen“ unterteilte-einstündige audiovisuelle Installation in der Zehntscheuer in Münsingen, die mit drei Videobeamern im großen Raum der Zehntscheuer projiziert wird.

Eingebettet in unsere Heimatstadt und Alblandschaft sind sie alle nochmals zu sehen und zu hören: die Musiker der letzten 12 Konzerte, die -wie um dem Durchschnitt zu genügen- die sechshundert Konzerte der fünfzig GdM-Jahre vollgemacht haben. Und ihr ideales Pendant, die Gesichter aus Münsingen, von Helzle einst zum großen Stadtjubiläum portraitiert und nun zur Gesamtkomposition verwoben.

Im Zwiegespräch zeichnen Wolf Nkole Helzle und Thomas Flottmann den Entstehungsprozess des Auftragswerkes der Gesellschaft der Musikfreunde nach. Davor gibt es die Ehrung der Gründungsmitglieder und Peter Schlenkers Kurzvortrag zum Festmotto „Gemeinsam. Dank. Musikfreude“.

Der Tag der offenen Tür für Jung und Alt in der Zehntscheuer am 10. April von 10 bis 21 Uhr läuft folgendermaßen ab: Alle, Familien, Groß und Klein sind eingeladen, am Sonntag zwischen 10 Uhr und 21 Uhr in der Zehntscheuer vorbeizukommen. Der Eintritt ist jederzeit möglich. Wolf Nkole Helzles Visual Music Installation „Kontinuum“- 50 Jahre GdM für Münsingen ist während des gesamten Tages zu sehen und beginnt nach einer Stunde Laufzeit wieder von vorn.

Dazwischen werden- als Gastgeschenk an die GdM- zehnminütige Live-Musikbeiträge von Münsinger Musikern dargeboten. Der Eintritt ist am gesamten Wochenende frei. Spenden sind erwünscht. Abstandsbestuhlung; Maske soll bis zum Platz getragen. Wer sich unter [email protected] anmeldet, findet nummerierte Sitzplätze vor. Wer spontan kommt, bekommt seine Sitzplätze gezeigt.