Sexismus-Skandal bei DSDS

„Hast du dich durchnudeln lassen?“ Bohlen beleidigt Kandidatin aus der Region

Römerstein / Lesedauer: 3 min

Jill Lange versucht ihr Glück in der aktuellen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. Doch Dieter Bohlen war nicht begeistert - und wurde auch noch ausfallend.
Veröffentlicht:24.01.2023, 14:00

Von:
Artikel teilen:

Jill Lange aus Römerstein (Landkreis Reutlingen) will Deutschlands neuer Superstar werden. In der vierten Folge der 20. Staffel von DSDS, die am Mittwoch, 25. Januar, um 20.15 Uhr auf RTL ausgestrahlt wird und bereits bei RTL+ abrufbar ist, darf sich die Influencerin der Jury um Dieter Bohlen präsentieren.

Bekannt aus „Are You The One‟ und „Ex on the Beach‟

Die 22-Jährige, die seit diesem Jahr in Römerstein wohnt, nahm bereits an Reality-Dating-Formaten wie „Are You The One“ und „Ex on the Beach“ teil und dürfte dadurch einem breiten Publikum bekannt sein. Nun will Lange nach eigenen Angaben eine neue, gefühlvolle Seite von sich zeigen – und da kam ihr „Deutschland sucht den Superstar“ gerade Recht. „Musik ist das Richtige für mich, das sagt mein Herz mir“, präsentiert sie sich selbstbewusst. Doch ihr Vorsingen gipfelt in einer heftigen Beleidigung.

Sexistische Entgleisung von Dieter Bohlen

DSDS-Juror Dieter Bohlen (68), der schon seit Jahren wegen seiner verletzenden und sexistischen Sprüche in der Kritik steht, fragt die Kandidatin aus Römerstein vor ihrem Auftritt: „Hast du auch irgendwas Vernünftiges, also Normales gemacht, irgendwie? Oder hast du nur Abi und dann dich durchnudeln lassen?“

Deutschland sucht den Superstar

DSDS-Kandidatin aus der Nähe von Ulm will Pietro Lombardi verzaubern

qUlm

Jill Lange und Lars Maucher (26) aus Zainingen, der seine Freundin bei „Ex on the Beach“ kennenlernte und nun zum Casting begleitete, reagieren entsetzt auf Bohlens sexistische Frage. „Jeder soll doch machen, was er will“, betont Lange enttäuscht. Der Juror erwidert: „Ich kann da nichts zu sagen, weil ich guck‘ mir so 'nen Schrott nicht an.“

Kandidatin spricht unter Tränen auf Instagram

Obwohl das Casting mit Jill Lange bereits vor mehreren Monaten aufgezeichnet worden ist, meldete sich die 22-Jährige vor wenigen Tagen in einem Video auf Instagram zu Wort. Unter Tränen spricht sie dort über Bohlens Beleidigung. Er habe sie auf frühere Teilnahmen an Dating-Shows reduziert und ihr nicht die Chance geben, sich von einer anderen Seite zu präsentieren.

„Ich bin absolut kritikfähig. Sag mir, dass ich nicht singen kann. Sag mir, dass ich mich anhöre wie eine heulende Hyäne. Damit kann ich umgehen. Aber Dieter ist persönlich geworden. Da wurde nicht alles gezeigt“, so Lange.

Pass auf: Du wirst das Ding niemals gewinnen.

Dieter Bohlen

Wie die Influencerin in ihrem Video verrät, sollen unter anderem die Darbietungen zweier Songs aus der Show geschnitten worden sein, die Jill Lange eigentlich priorisiert und zuerst präsentiert haben soll. „Eigentlich muss niemand seinen dritten Song singen.“

TV-Tipp

Dieter sucht noch mal einen Superstar

qNordrhein-Westfalen

Zu sehen ist bei RTL bislang lediglich Jill Langes Performance des Songs „Remedy“ von Jurorin Leony (25), der bei der Original-Interpretin nicht gut ankommt. Pietro Lombardi (30) und Katja Krasavice (26), deren Stimme doppelt zählt, erkennen hingegen Potenzial im Auftritt der Hobby-Sängerin und händigen ihr den begehrten Recall-Zettel aus. Das letzte Wort bei der Urteilsverkündung nimmt sich dann wieder Dieter Bohlen heraus: „Singen kannst du nicht so, ja?“, wird er deutlich. „Pass auf: Du wirst das Ding niemals gewinnen.“

Beleidigungen kein Thema bei RTL

Jill Lange gibt sich im Anschluss an den unschönen Auftritt jedoch kämpferisch: „Beim nächsten Mal gebe ich Gas und im Recall werde ich alles geben“, betont sie im RTL-Interview. Die Beleidigungen Bohlens werden nicht mehr thematisiert.

Infos zur Ausstrahlung

RTL zeigt die Reise zum neuen Superstar in insgesamt elf Casting-Folgen. Im Januar und Februar werden diese immer am Samstag und Mittwoch um 20.15 Uhr gezeigt, bevor sechs Recall-Folgen starten. Dann mit dabei: Jill Lange aus Römerstein.