Laichingen

Das neue Vhs-Programm enthält 470 Angebote

Laichingen / Lesedauer: 4 min

Die Volkshochschule bietet Vielfalt: Vom Kabarett über Wellness und Bewegung bis hin zu beruflicher Weiterbildung
Veröffentlicht:30.01.2011, 11:50
Aktualisiert:25.10.2019, 21:00

Von:
Artikel teilen:

Vielfältig und umfangreich ist das neue Vhs-Programm der Volkshochschule Laichingen-Blaubeuren-Schelklingen für das Frühjahr- und Sommersemester. Es enthält 470 Veranstaltungen in den Bereichen Gesellschaft/Politik, Pädagogik/Psychologie, Kunst, Musik und Literatur, Kreatives Arbeiten, Musizieren/Singen, Wellness und Gesundheit, Ernährung und Haushalt, Sprachen oder berufliche Bildung. Und breit ist auch die Angebotspalette für Kinder und Jugendliche. 299 qualifizierte Kursleiter betreuen Teilnehmer in Laichingen , Blaubeuren und Schelklingen sowie in den Außenstellen.

Mehr Lebensqualität und Anregungen vermitteln, mehr Leichtigkeit den Menschen geben und zu mehr Freiheit im Denken anstoßen, das seien Ziele des neuen Vhs-Programms, wie Leiterin Ilse Fischer-Giovante darlegt. Unter das Motto „Bewegung weckt die Lebensgeister“ ist das Semester gestellt. Die Menschen sollen zu mehr Bewegung motiviert werden, und dafür gibt es Kurse von Pilates, Qi Gong und Yoga über Wellness, Rückengymnastik bis hin zu Tanzen, Marathonlaufen und Stressbewältigung.

Tag der offenen Tür: 19. Februar

„Personen, die sich regelmäßig bewegen, leben nicht nur gesünder, sondern fühlen sich auch generell besser. Sport und Bewegung beugen gegen Krankheiten vor, sie heben nachweislich die Stimmung und verbessern die Lebensqualität“, sagt Ilse Fischer-Giovante, die gestern zusammen mit ihrer pädagogischen Mitarbeiterin Petra Rösch-Both das neue Programm vorstellte. Und mit Blick auf das Semesterthema laden sie gleich zu einem „Tag der offenen Tür“ am Samstag, 19. Februar, und zu Schnupperstunden in das neue Vhs-Studio in der Karlstraße 30 in Laichingen ein.

Fischer-Giovante und Rösch-Both freuen sich über steigende Teilnehmerzahlen und meist sehr zufriedene Kursbesucher. In ihrem Kursgebiet zwischen Amstetten und Heroldstatt, zwischen Schelklingen und Westerheim mit rund 40 000 Einwohnern seien stolze 28 600 Namen von Kursteilnehmern registriert, die in den vergangenen 15 Jahren einen oder gar bis zu 50 Kurse besucht haben. „Irgendwann findet jeder den Weg zu einer Vhs-Veranstaltung“, meint die Leiterin.

In der Vhs-Verwaltung laufen die Telefone heiß, wo Jeanette Reichl-Michalik und Cornelia Schwenkschuster Anmeldungen entgegennehmen und Fragen beantworten.

Die Vhs sei einem stetigen Wandel unterworfen, erläutert die Leiterin. Sei sie einst eine Abendschule mit einem Schwerpunkt auf der Weiterbildung gewesen, so sei sie heute eine Bildungseinrichtung für Jung und Alt mit den unterschiedlichsten Seminaren und Kursen. Quasi rund um die Uhr gebe es Angebote, verstärkt am Wochenende, dazu mehr Kompaktkurse. Aktuelle Themen würden aufgegriffen, immer wieder neue Versuchsballone gestartet.

Solide und vernünftig werde gewirtschaftet, weshalb die Kursgebühren seit fünf Jahren nicht erhöht werden mussten. Die Vhs-Leiterin ist stolz auf die Preisstabilität. „Wir haben keine Programmnummer, die ein wirtschaftliches Risiko sein könnte“, sagt sie.

Wunsch nach mehr Förderung

Die Unkosten würden zu annähernd 80 Prozent über die Teilnehmergebühren beglichen, zu 5,6 Prozent über eine Landesförderung. Die restlichen Kosten tragen die Kommunen und der Kreis. Was die Landesförderung angeht, so wünscht sie sich mit Blick auf andere Bundesländer mit einer Förderung bis zu 13,6 Prozent eine Erhöhung. Denn auch die soziale Komponente müsse gesehen werden, die die Vhs erbringe.

Was die Kurse angeht, so seien die Bereiche Kreatives Arbeiten, berufliche Bildung oder Wellness und Gesundheit nach wie vor Renner. Ein Rückgang sei bei den Sprachen festzustellen, vor allem in Englisch und Französisch. Gründe dafür sehen Ilse Fischer-Giovante und Petra Rösch-Both in dem guten und erweiterten Sprachunterricht in den Schulen, aber auch in der Leistungsbereitschaft, die die Kursteilnehmer in den Sprachkursen erbringen müssen. Trotzdem gibt es eine breite Palette von Englischkursen im Programm.

Die Spielstuben bleiben ein fester Bestandteil des Vhs-Angebots, und das bei ausgedehnten Öffnungszeiten von nun dienstags und donnerstags von 8 bis 12.30 Uhr und mittwochs von 14 bis 18 Uhr. Damit werde den berufstätigen Müttern verstärkt Rechnung getragen, unterstreichen Fischer-Giovante und Rösch-Both und freuen sich auf neue, von der Stadt zugesagte Räumlichkeiten.