Spendenkonto

Nach Brand in Wohnhaus: Neues Spendenkonto für junge Familie

Laichingen / Lesedauer: 1 min

Nach einem Brand in Suppingen steht eine Familie vor dem Nichts. Das Haus war nicht versichert. Jetzt unterstützt auch die Stadt: „Jeder Euro hilft und kommt an!“
Veröffentlicht:31.10.2018, 17:51
Aktualisiert:22.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Matthias Schömig und Lebensgefährtin Tanja Maier stehen nach einem Wohnungsbrand in Suppingen vor dem Nichts. Nun bittet Laichingens Bürgermeister Klaus Kaufmann die Bevölkerung um Hilfe und Spenden. Die Stadt hat ein – neues – Spendenkonto eingerichtet.

In Suppingen ist vor einigen Tagen das Obergeschoss eines Wohnhauses vollkommen ausgebrannt, heißt es in der Mitteilung der Stadt Laichingen am Mittwoch. „Die Bewohner befinden sich in einer absoluten Notlage und benötigen dringend finanzielle Hilfe.“ Von der Stadt Laichingen wurde ein Spendenkonto eingerichtet (siehe Kasten). Das ursprünglich veröffentlichte Spendenkonto ist nicht mehr gültig.

Jeder Euro hilft und kommt an!“

Klaus Kaufmann: „Wenn Sie zum Jahresende vielleicht überlegen, wem Sie mit einer Spende helfen könnten, oder in diesem Fall gern bereit wären, zu helfen, dann wäre hier in Suppingen eine gute Gelegenheit.“ Bürgermeister Klaus Kaufmann unterstütze die Spendenaktion und bittet die Bevölkerung um Hilfe: „Ich bitte Sie um Ihre Spende auf das angegebene Konto bei der Stadt Laichingen. Jeder Euro hilft und kommt an!“ Im Namen der Empfänger der Spende „bedanke ich mich sehr herzlich bei allen Spendern“, so das Laichinger Stadtoberhaupt.

Dachstuhlbalken

Nach Brand im Wohnhaus: Junge Familie steht vor dem Nichts

qLaichingen

Vogelnest

Vogelnest verursacht Hausbrand mit zwei Verletzten

qLaichingen

Dachstuhl

Drei Meter hohe Flammen: Feuer in Dachstuhl in Suppingen

qLaichingen