Kirchbierlingen

Training statt Testspiel

Kirchbierlingen / Lesedauer: 3 min

Fußball, Verbandsliga: SSV Ehingen-Süd muss nach Absage des SV Mietingen am Freitag kurzfristig umplanen.
Veröffentlicht:09.02.2024, 17:19

Artikel teilen:

Am Ende bat Trainer Michael Bochtler seine Spieler zu einer „intensiven Trainingseinheit“ statt des ursprünglich geplanten Testspiels gegen den SV Mietingen am frühen Freitagabend. Nur wenige Stunden vor dem für 16 Uhr angesetzten vierten Vorbereitungsspiel des Jahres erreichte den Coach die Absage. Der SV Mietingen hatte aufgrund „personeller Probleme“ darum gebeten, auf die Anreise nach Ehingen verzichten zu können.

„Wir haben zu Beginn der Woche nur reduziert trainiert und die Spieler hatten zuletzt auch nur eine Stunde individuelles Lauftraining, da wir ja gedacht hatten, dass wir am Freitag und Samstag zwei Testspiele vor uns haben“, berichtet Michael Bochtler von der durchkreuzten Wochenplanung. Übrig bleibt nun noch das für Samstag, 10. Februar, um 14.30 Uhr vorgesehene Testspiel gegen den Oberligisten TSV Essingen auf dem Kunstrasenplatz „Am Schönbrunnen“ in Essingen. Damit trotzdem möglichst viele Spieler des Ehinger Verbandsliga-Kaders auf volle 90 Minuten Einsatzzeit am Wochenende kommen, sollen einige Spieler am Samstag nicht mit nach Essingen fahren, sondern im Trikot der zweiten Mannschaft auflaufen, die parallel dazu am Samstag um 12 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am Wenzelstein in Ehingen ebenfalls ein Testspiel gegen die SGM Alberweiler/Aßmannshardt absolvieren wird.

„Bedingt zufrieden“

Mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung zeigt sich Trainer Michael Bochtler derweil „bedingt zufrieden“. Phasenweise lieferte der SSV Ehingen-Süd sowohl gegen SSG Ulm (5:2), die A-Junioren des SSV Ulm (5:0) und auch zuletzt gegen den FC Blaubeuren gute Leistungen ab. „Alle drei Spiele bisher waren relativ ähnlich: Wir mussten jeweils zunächst gegnerische Druckphasen überstehen, bei denen wir aber wenig Tor-Chancen zugelassen haben - sind dann gut ins Spiel gekommen und haben auch die Tore gemacht“, analysiert der Coach.

Ein Kritikpunkt, der sich gut an den Torabläufen der Spiele ablesen lässt, ist allerdings auch dem Übungsleiter nicht verborgen geblieben: „Es kommt dann irgendwann immer ein Bruch in unser Spiel!“ Generell beobachtet Bochtler, dass sich auch in den bisherigen Testspielen der Trend aus der Hinrunde bei seiner Mannschaft fortzusetzen scheint: „Defensiv lassen wir nur wenige Gelegenheiten zu, in der Offensive erspielen wir uns in der zweiten Halbzeit dann aber selbst auch nur noch wenige Tor-Chancen.“ Noch gibt es für den SSV Ehingen-Süd bis zum geplanten Verbandsliga-Start mit den beiden Nachholspielen gegen Fellbach (24. Februar) und Oberensingen (2. März) also noch einiges zu tun. Neben dem Testspiel gegen Essingen an diesem Samstag steht dabei am kommenden Wochenende noch ein weiterer Test bei Türk-Spor Neu-Ulm auf dem Plan. Zudem hat Michael Bochtler nach der Mietingen-Absage kurzfristig noch bezüglich eines Testspieles am kommenden Donnerstag unter anderem bei dem Landesligisten FC Srbija Ulm angefragt - eine Rückmeldung und Entscheidung diesbezüglich stand am Freitag allerdings noch aus.

Personell geht die Bochtler-Elf ohne ganz große Sorgen aber durchaus leicht angeschlagen in die Schlussphase der Vorbereitung. Die zuletzt geschonten Spieler wie etwa Kevin Ruiz oder Maurice Strobel sollen am Wochenende wieder auf dem Platz stehen, dafür pausiert Timo Kästle nach einer geplanten Augen-OP für zwei Wochen mit dem Training, zudem sind Marc Vogel und Stefan Haiß verletzungsbedingt angeschlagen.