Flurneuordnungsverfahren

Emeringen erhält einen neuen Fußweg

Emeringen / Lesedauer: 1 min

Spatenstich für Flurneuordnungsverfahren - Bausumme beläuft sich auf rund 59 000 Euro
Veröffentlicht:13.06.2022, 12:24

Von:
Artikel teilen:

Mit einem symbolischen Spatenstich hat nun der Ausbau im Flurneuordnungsverfahren in Emeringen (Stampfenwiesen) begonnen. Dafür trafen sich Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinde, der Teilnehmergemeinschaft, der Baufirma sowie des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis als Flurneuordnungsbehörde am Emeringer Mehrgenerationenplatz. Das berichtet das Landratsamt in einem Schreiben.

Im Rahmen des Flurneuordnungsverfahrens entsteht südlich des Mehrgenerationenplatzes ein Fußweg. Dafür werden die Flächen neu geordnet und ein Erschließungsweg eines aktiven landwirtschaftlichen Betriebs nach heutigem Ausbaustandard modernisiert. Die Bauarbeiten erledigt die Firma Beller GmbH & Co KG, sie sollen innerhalb eines Monats abgeschlossen sein.

Die gesamte Bausumme beläuft sich auf rund 59 000 Euro. Das Land und der Bund gewähren für den Fußweg Zuschüsse in Höhe von 70 Prozent sowie 71 Prozent für den Erschließungsweg. Alle nicht durch Zuschüsse gedeckte Kosten übernimmt die Gemeinde Emeringen. Den Grundstückseigentümerinnen und -eigentümern entstehen keine Kosten, heißt es in der Mitteilung des Landratsamts abschließend.