Volksbankhof

Volksbankhöfe werden mit einem Sommerfest offiziell eröffnet

Ehingen / Lesedauer: 3 min

Beim Sommerfest der Volksbankhöfe gibt es seltene Einblicke – auch in die Büros der „Schwäbischen Zeitung“
Veröffentlicht:29.07.2022, 17:00
Aktualisiert:29.07.2022, 21:47

Von:
Artikel teilen:

Im April 2018 ging es los mit dem Abriss des alten Volksbank-Gebäudes. Nun, gute vier Jahre später, sind die Ehinger Volksbankhöfe soweit fertiggestellt. Am Donnerstag, 4. August, wird das groß gefeiert. Es ist die offizielle Einweihung des Ensembles aus drei Gebäuden, das die Ehinger Stadtmitte nun mit prägt. Die Bevölkerung ist eingeladen, die Volksbankhöfe noch einmal neu kennenzulernen.

Article Image

Schon im August des vergangenen Jahres waren die Gebäude fertiggestellt und die ersten Mieter bereits eingezogen. Rund 4000 Quadratmeter Gewerbefläche bieten die Volksbankhöfe, außerdem gibt es zwölf barrierefreie Wohnungen. Die Wohnungen sind alle vermietet, im Gewerbe ist noch eine Fläche frei, nachdem das Kindermodegeschäft geschlossen hat. Die Donau-Iller-Bank verhandelt aktuell mit möglichen Nachmietern.

80 Meter lange Bank

Beim Sommerfest der Volksbankhöfe am 4. August, veranstaltet von der Donau-Iller-Bank zusammen mit der Stadt Ehingen , kann man die Gebäude besichtigen, es werden Führungen angeboten. Bis dahin soll auch der Innenhof der drei Gebäude fertiggestellt sein. Er ist dann endlich begehbar und eine etwa 80 Meter lange Bank aus Stein lädt zum Verweilen ein. Derzeit finden noch die letzten Pflasterarbeiten statt.

„Gerade noch rechtzeitig“, sagt Thomas Freudenreich von der Donau-Iller-Bank angesichts der aktuellen Weltkrise. Denn natürlich würden sich jetzt Lieferprobleme bemerkbar machen. „Wir haben gezittert, dass die letzten Pflastersteine noch kommen.“ Nach dem Fest müssen nur noch Kleinigkeiten gemacht werden: etwa die Rückwand der Steinbank samt Begrünung.

SZ-Gewinnspiel

Um 15 Uhr wird das Sommerfest eröffnet, dabei wird auch Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann Grußworte sprechen. Für den Rest des Tages sind dann verschiedene Musikbands an verschiedenen Ecken unterwegs. Es gibt Aktionsstände und auch Angebote für Kinder. Die Unternehmen aus den Volksbankhöfen werden sich präsentieren und verschiedene Aktionen anbieten. So auch die „ Schwäbische Zeitung “, die von 16 bis 18.30 Uhr in ihre Büros einlädt. Auf dem Marktplatz organisiert die „Schwäbische Zeitung“ zudem eine Hüpfburg für die Kleinen. In der Schulgasse stellt sie eine Fotobox für Schnappschüsse bereit. Bei einem SZ-Gewinnspiel winkt als Hauptpreis ein iPad und ein zwölfmonatiges Digitalabo.

Weil sich auch im Bucks Höfle nebenan in letzter Zeit einiges getan hat, wird es sogar ein Sommerfest der Höfe. Denn die Metzgerei Schirmerhof und die Bäckerei Heckenberger sind ebenfalls dabei und weiten ihre Öffnungszeiten an diesem Tag bis 21 Uhr aus. „Beide Projekte –Volksbankhöfe und Bucks Höfle – fügen sich ganz harmonisch in das Stadtbild ein“, schwärmt Rabea Christ vom Ehinger Stadtmarketing. Beide Projekte würden zeigen, dass die Stadtmitte lebendig ist.

„Gastronomie am Marktplatz ist natürlich etwas, was Ehingen gefehlt hat.“ Diese Lücke hat das italienische Restaurant Passarelli seit einem Jahr gefüllt. Geschäftsführer Marco Passarelli freut sich, dass die Arbeiten im Innenhof in den nächsten Tagen abgeschlossen sein werden. Denn nach dem Fest wird er dort eine zweite Terrasse eröffnen, verkündet er. Außerdem können Schüler dann den Eingang von dieser Seite nutzen – für sie werde es dann ab dem kommenden Schuljahr im hinteren Teil des Restaurants einen Selbstbedienungsbereich geben. Der Abend des Sommerfests der Volksbankhöfe wird im Passarelli ausklingen – mit einer italienischen Nacht samt Cocktails, begleitet von einer Sängerin aus Bergamo.