Kindergarten

Kindergarten Nasgenstadt soll um 28 Plätze wachsen

Ehingen / Lesedauer: 1 min

Erweiterungskonzept wird am 9. Juni dem Ehinger Gemeinderat vorgestellt – Bau in Systembauweise geplant
Veröffentlicht:31.05.2011, 20:20
Aktualisiert:25.10.2019, 18:00

Von:
Artikel teilen:

Die Stadt Ehingen reagiert auf die enorme Nachfrage nach Kindergartenplätzen und will dem Gemeinderat in seiner Sitzung am 9.Juni vorschlagen, den Nasgenstadter Kindergarten zu erweitern. 28 zusätzliche Kinder – bislang sind es 78 – sollen dort unterkommen. „Wir haben uns intensiv Gedanken gemacht, wie wir der hohen Nachfrage schnell gerecht werden können“, betont Oberbürgermeister Alexander Baumann.

Ein weiterer Grund für die Anbaupläne in Nasgenstadt sei, dass der demografische Wandel, sprich die Geburtenrückgänge, in Ehingen kaum spürbar sind. Die Anzahl der Kindergartenkinder, die Anspruch auf einen Betreuungsplatz haben, ist zudem im Gebiet der Kernstadt in den vergangenen Jahren konstant geblieben. Zu diesen konstanten Geburtenzahlen kommen gestiegene Zahlen von zurückgestellten Kindern und eine höhere Anzahl von Kindern, die behindert oder von Behinderung bedroht sind und die im Regelkindergarten rechnerisch zwei Kindergartenplätze belegen.

„All diese Dinge haben uns dazu bewogen, eine schnelle Lösung für den Nasgenstadter Kindergarten zu finden. Deswegen möchten wir den Kindergarten gerne mit einer Systembauweise erweitern. Das geht schnell“, erklärt Baumann.

Im Herbst fertig

Werden also die städtischen Erweiterungspläne in der Gemeinderatssitzung am 9. Juni abgesegnet, was mehr als wahrscheinlich ist, wird der Anbau bereits zum neuen Kindergartenjahr im Herbst fertig sein. Kommt der Bau, werden die Parkplätze am Nasgenstadter Kindergarten verlegt. „Damit können wir die Fläche des Außenspielbereichs ungefähr gleich groß lassen“, sagt Oberbürgermeister Baumann.