Erlebnisfreibad

Das sind die Reize des Ehinger Freibads

Ehingen / Lesedauer: 2 min

Nun kann auch wieder direkt an der Kasse bezahlt werden
Veröffentlicht:01.06.2022, 05:00
Aktualisiert:01.06.2022, 05:01

Von:
Artikel teilen:

Seit Samstag, 14. Mai, hat das Ehinger Erlebnisfreibad seine Pforten geöffnet. Das Ehinger Erlebnisbad lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Den besonderen Reiz macht nicht nur die herrlich gelegene Anlage mit Blick auf das schöne Donautal aus, sondern auch die Vielfalt an Becken und zahlreiche Attraktionen lassen den Besuch zu einem Erlebnis werden.

Riesenrutsche für alle

Als Naherholungsziel bietet das Bad Spaß für die ganze Familie. Im Angebot sind unter anderem eine 55 Meter lange Riesenrutsche, Sprungtürme, ein Strömungskanal, aber auch viele andere Attraktionen wie ein großer Kinder-Fun-Bereich mit Matschlandschaft, ein Beach-Volleyball-Feld, ein überdachtes Fußballfeld und viele weitere Attraktionen machen das Ehinger Freibad besonders.

Freibad

So lief das erste Freibad-Wochenende in Ehingen

qEhingen

Wie bereits in den letzten beiden Jahren kann man die Saison- und 12-er Karten wieder online erwerben. Mit dem Erwerb einer Dauerkarte wird ein QR-Code generiert und per E-Mail zugeschickt. Dieser Code kann die komplette Saison verwendet werden. Der Code ist entweder auf dem Smartphone oder ausgedruckt vorzuzeigen. Bei 12-er Karten wird bei jedem Eintritt ein Besuch abgezogen.

Zahlen wieder an der Kasse

Einzeleintritte können wie früher direkt an der Freibadkasse bezahlt werden. Die Preise sind gegenüber den letzten Jahren unverändert. Eine Saisonkarte für Erwachsene kostet 50 Euro. Die ermäßigte Saisonkarte für Schüler, Studenten bis 26 Jahre mit Schüler- beziehungsweise Studentenausweis, Bundesfreiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte ab 50 Prozent sowie Altenpassinhaber mit Grundsicherungsleistung kostet lediglich 20 Euro. 12-er Karten für Erwachsene kosten 30 Euro (ermäßigt 15 Euro). Der Einzeleintritt beträgt 3 Euro (ermäßigt 2 Euro). Das Freibad hat täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Es gibt momentan keine zeitlichen Einschränkungen hinsichtlich des Freibadbesuchs, das heißt die Zeitfenster der letzten beiden Jahre gibt es nicht mehr. Es gibt auch keine Obergrenze an Besuchern diese Saison. Das Frühschwimmen mittwochs wird wegen der mangelnden Nachfrage in diesem Jahr nicht mehr angeboten. Dafür wurde der komplette Badebetrieb um eine Stunde nach vorne verlegt.