Atomverhandlung

Geheime Atomverhandlungen zwischen Nordkorea und den USA in Rißtissen

Ehingen / Lesedauer: 1 min

Diplomaten verhandeln mit US-Delegation in Stauffenberg-Schloss über Atomwaffen
Veröffentlicht:28.03.2011, 21:15
Aktualisiert:25.10.2019, 19:00

Von:
Artikel teilen:

Es ist eine Szenerie wie aus einem Agentenfilm. Doch das, was zwischen Sonntag und Dienstag im Ehinger Teilort Rißtissen passiert, ist höchst real: Im Stauffenberg-Schloss mitten im Ort verhandeln Nordkoreaner mit einer US-Delegation über das umstrittene Atomprogramm des Regimes in Ostasien.

Am Sonntagnachmittag rollten sieben unauffällige Mittelklassemietwagen mit Hamburger und Münchner Nummernschildern bei dem Schloss vor. Am Dienstag sollen die „informellen Gespräche“ enden.

Nach Informationen der SZ bestehen die Delegationen aus je sechs Personen, die vom Aspen-Institut eingeladen worden sind. Während die Nordkoreaner im Auftrag der Regierung unterwegs sind, soll es sich bei den Amerikanern um Vertreter der Republikaner handeln. Die Oppositionspartei soll vorfühlen, wie verhandlungsbereit Nordkorea derzeit ist.

Mehr lesen Sie am Dienstag in Ihrer Schwäbischen Zeitung