Sport Lokal

Ehingens Spielleiter Karlheinz Hofmann verabschiedet

Ehingen / Lesedauer: 1 min

Fußball: TSG-Nachfolger Michael Schleicher würdigt auch Verdienste des abtretenden Co-Trainers Berthold Werkmann
Veröffentlicht:30.05.2016, 17:37
Aktualisiert:23.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

Nach rund einem Jahrzehnt als prägende Figur des Vereins nach innen und außen ist Karlheinz Hofmann als Fußball-Spielleiter der TSG Ehingen am Samstagnachmittag geehrt und verabschiedet worden.

Michael Schleicher , der den Posten von nun an offiziell übernimmt, übergab Hofmann im Stadion vor dem Anpfiff zum Landesliga-Heimspiel gegen Neufra (3:1) einen Präsentkorb, Kapitän Jonas Brotbeck übergab stellvertretend für die Teamkollegen zudem eine Collage mit verschiedenen Ehinger Mannschaftsbildern aus den vergangenen Jahren.

„Karlheinz hat den Klub von der Kreisliga A bis in die Verbandsliga geführt“, würdigte Michael Schleicher die Leistung seines Vorgängers. „Und er hat angeboten, dass ich ihn zukünftig auch um Rat und nach seinen Erfahrungen fragen kann. Darauf werde ich natürlich gerne zurückkommen“, sagte Schleicher weiter.

Verabschiedet wurde auch Ehingens Co-Trainer Berthold Werkmann, der genau wie Hofmann zum Saisonende aufhört. Daniel Post und Rückkehrer Patrick Mrochen übernehmen ab kommender Spielzeit als aktive Kicker auch den Co-Trainer-Posten unter Chefcoach Udo Rampelt (die SZ berichtete).

Erst wenige Spiele wieder absolviert, aber dennoch kurzerhand mitverabschiedet wurden zudem die reaktivierten Fabian Hummel und Markus Wilke. Hummel machte im Anschluss an die Ehrung sein bislang bestes Spiel, er traf doppelt. Beim Abstiegsfinale in Ochsenhausen am kommenden Samstag (17 Uhr) wird er aber fehlen. Hummel ist als B-Junioren-Coach des SSV Ulm 1846 eingespannt und reist definitiv nicht mit. Das bestätigte der Angriffsmotor am Montag auf Anfrage der SZ.