StartseiteRegionalRegion Ulm/Alb-DonauEhingenEhingens erste Dorfladenbox startet nun durch

Ehingen

Ehingens erste Dorfladenbox startet nun durch

Ehingen / Lesedauer: 2 min

(kö) - In der Münsinger Straße gegenüber von Lidl steht die Dorfladenbox, in der regionale Erzeuger ihre Produkte anbieten. Kleine Direktvermarkter haben hier eine Plattform gefunden, um ihre Erzeugnisse zu verkaufen.
Veröffentlicht:10.12.2023, 17:49

Artikel teilen:

(kö) - In der Münsinger Straße gegenüber von Lidl steht die Dorfladenbox, in der regionale Erzeuger ihre Produkte anbieten. Kleine Direktvermarkter haben hier eine Plattform gefunden, um ihre Erzeugnisse zu verkaufen. Am Samstagmorgen haben sie zusammen mit den Betreibern Holger Hoss aus Erbstetten, Markus Seilkopf aus Mittelbiberach und Luis Rauscher aus Mundingen sowie OB Alexander Baumann und Alfons Köhler von der Lokalen Agenda diese besondere Verkaufsform eröffnet.

Das Modell hatte in Österreich Vorreiter, die zusammen mit Jana die Bumann-Rid aus der Umgebung von Landsberg das Ehinger Team beraten haben. „Die Eröffnung ist ein Meilenstein, auf den wir lange hingearbeitet haben. Wir leben in einer tollen Region mit vielen kleinstrukturierten Erzeugern, denen wir hier gegenüber einer Weltfirma eine Plattform bieten“, sagte Hoss bei der Eröffnung. OB Baumann war begeistert, „Sie haben zielstrebig auf ein Konzept hingearbeitet, die Stadt hat mit dem Grund beigetragen. Danke im Namen der Kundschaft für das regionale, saisonale phänomenale Angebot. Hier bekommst von den Landwirten aus der Umgebung regional erzeugte Produkte“, lobte er die drei jungen Männer, die sich im Studium zusammengefunden haben und in den örtlichen Vereinen involviert sind. „Unsere Verbundenheit zu unserer Region und der Schwäbischen Alb und das Engagement in unseren Vereinen inspirierten uns die Dorfladenbox zu eröffnen. Wir sind überzeugt, dass unsere Kunden die Vielfalt und die Qualität regionaler Produkte schätzen werden,“ sagte Hoss.

Breitgefächert ist das Angebot in den Regalen in der Box, lange Anfahrtswege zu den Erzeugern können so vermieden werden, ausreichend Parkplatz ist vorhanden. Es bleiben in der Dorfladenbox kaum Wünsche offen. Wurst- und Fleischwaren von den Bauern Gölz aus Ehingen und Holzmann aus Dächingen. Fruchtige Brotaufstriche von Lichtensteiner aus Bremelau, Edle Ostbrände von Laitenberger aus Ennahofen. Nudeln und Käse von Gernot Ströbele aus Nasgenstadt, Körner und Mehl von Rapp aus Granheim, Honig von Zagst aus Allmendingen, Eier vom Ziegelhof, Suppen und Soßen von Rueß aus Erbach und Kräuter und Tee aus Gomadingen, das Angebot ist vielfältig und rund um die Uhr an sieben Tage die Woche verfügbar. Der Eintritt in die Box wird über einen Code, den man scannen kann, um die App herunterzuladen oder man sucht im App- oder Google-Play-Store nach „Dorfladenbox“. Durch Registrierung in der App wird ein kostenloses Dorfladenbox-Kundenkonto erstellt, mit dem sicher und bargeldlos eingekauft werden kann. In der App erhält der Kunde einen QR-Code für den Zutritt zur Box, der am Eingang gescannt werden muss. Gewünschte Produkte werden aus dem Regal genommen, gescannt und so bezahlt.