Marionettentheater

Gelungene Premiere von Marionettentheater

Blaubeuren / Lesedauer: 2 min

„Frauenlieb und Frauenlist“ im Blaubeurer Theater in der Talmühle überzeugt durch Details
Veröffentlicht:28.02.2016, 14:22
Aktualisiert:23.10.2019, 18:00

Von:
Artikel teilen:

Mit einer gelungenen Premiere ist das Blaubeurer Theater in der Talmühle in das neue Marionettenstück „Frauenlieb und Frauenlist“ gestartet. Begeisterter Szenenapplaus und lang anhaltender Beifall am Schluss des Stückes belohnte kürzlich die zweijährige Arbeit am Text, die Herstellung der Marionetten und des Bühnenbildes, das Austüfteln technischer Finessen und schließlich die anstrengende Probenarbeit.

Überraschende Einspielungen von Tiergeräuschen des bäuerlichen Alltags entzückten ebenso, wie die ausgeprägten Charaktere der einzelnen Figuren: hier die sanfte, mit Witz gepaarte Klugheit der Bauerntochter Anna, geführt und gesprochen von Lisbeth Reuss, und ihr Vater (Siegfried Hermann) mit seinem naiv-bäuerlichem Moralverständnis, da der lebensfrohe, schwäbische Ochsenbauer (Günther Reichle) mit seinem rheinländischen, keifenden Eheweib ( Dagmar Stemann ) und der ehrbare, übertölpelte Pferdebauer (Nikolaus Kolleth), und dort der senil-aufmüpfige Diener (Dagmar Stemann)und der macht- und goldhungrige König (Dieter Hagmann).

Die Aussage, des Königs, er sei schon deshalb ein guter König, weil er seinem Volk die Steuern abnehme, alldieweil diese einfachen Leute doch gar nicht wüssten, was sie mit dem vielen Geld machen sollten, brachte das, fast nur aus Erwachsenen bestehende Publikum ebenso zum Lachen, wie das Geplänkel der Bauern vor dem Dorfkrug.

Hingucker waren das Bühnenbild von Peter Rinker und die Kleidung der Marionetten, bis ins kleinste Detail liebevoll geschaffen von Monika Horber-Thumm und Renate Hermann. Die Licht- und Tontechnik (Peter Rinker) unterstützte den Flair der Aufführung.

Die nächste Aufführung des Märchens „Frauendieb und Fraunelist“ nach dem Märchen der Brüder Grimm „Die kluge Bauerntochter“. ist am Sonntag, 13. März. Beginn ist um 16 Uhr, der Eintritt beträgt acht Euro. Mehr Infos:

www.marionettentheater-blaubeuren.de