Coronavirus

Fest im Zentrum: Diese Veränderungen gibt's im Programm

Allmendingen / Lesedauer: 3 min

Rund um das FiZ gibt es viele Veränderungen – Am Samstag ist Festeröffnung
Veröffentlicht:29.07.2022, 11:00
Aktualisiert:29.07.2022, 11:43

Von:
Artikel teilen:

„Vor drei Jahren hat das letzte FiZ stattgefunden“, sagt Allmendingens Bürgermeister Florian Teichmann. „Ich habe es schmerzlich vermisst und viele andere auch.“ Seit Mitte dieser Woche laufen die Aufbauarbeiten vor Ort, am Samstag um 15 Uhr wird dann endlich wieder das Fest im Zentrum auf dem Rathausplatz eröffnet.

Das Coronavirus ist verantwortlich für die Zwangspause in den letzten Jahren und „die Pandemie hat sich auch in den Vorbereitungen für dieses FiZ bemerkbar gemacht“, sagt Nadine Mohn von der Gemeindeverwaltung. Die Routine sei etwas verlorengegangen, aber das ist nicht alles. „Einige Tanzgruppen sind abgesprungen. Manche haben noch nicht wieder mit dem Training begonnen.“

Vielseitiges Programm

Aufgrund der Coronapause seien die Vorbereitungen für dieses FiZ insgesamt schwierig gewesen. Trotzdem gibt es natürlich wieder ein vielseitiges Programm. So tritt in diesem Jahr erstmals das Tanzstudio Steps aus Ehingen auf. Nicht dabei ist dagegen unter anderem der Fanfarenzug, der Probleme in der Vorbereitung hatte. „Manche Vereine versuchen zurzeit, ihre eigenen Veranstaltungen erst einmal wieder ins Laufen zu bringen – so auch der SV Niederhofen“, erklärt Nadine Mohn.

„Die Vereine, die dabei sind, freuen sich alle, weil das FiZ ja auch eine Einnahmequelle ist“, betont Bürgermeister Teichmann. Besonders in diesem Jahr ist der Oldtimer-Umzug am Sonntag. Und relativ spät wurde ein weiterer neuer Programmpunkt aufgenommen: Am Samstag um 19 Uhr findet die Ehrung der Deutschen Schützenmeister statt. „Drei Allmendinger waren jüngst als Mannschaft bei der Deutschen Meisterschaft mit der Steinschlosspistole erfolgreich“, erklärt Teichmann. Da der Schützenverein ein fester Bestandteil des FiZ sei, habe sich dieser Programmpunkt angeboten.

Bar bis 2 Uhr geöffnet

Die Bergemer Landfrauen werden in diesem Jahr ihre Küchle auch deftig anbieten. Das Akkordeonorchester kümmert sich heuer auch um Wein und Cocktails. Bei der Disco im Feuerwehrhaus ist am Samstag erst um 2 Uhr Ausschank-Ende, so haben auch die Musiker und die Beteiligten der Stände die Möglichkeit, noch in Ruhe die Zeit an der Bar zu genießen.

Für die Kinder ist natürlich auch wieder einiges geboten. So ist am Samstag zum Beispiel das Spielemobil vor Ort. Es gibt eine Hüpfburg hinter dem Rathaus und der Musikverein kümmert sich ums Kinderschminken am Sonntag. Die Schokokuss-Schleuder wird von der AH-Abteilung des TSV betreut.

Auch hinter den Kulissen des FiZ gibt es einige Veränderungen: Bianca Scherb wird als Festausschuss-Vorsitzende nach vielen Jahren aufhören. Bürgermeister Teichmann wird sich im Rahmen des Fests bei ihr öffentlich bedanken. Eine Nachfolgerin steht übrigens noch nicht fest. Auf Gemeindeseite wird ab dem kommenden Jahr Lara Egger das Bindeglied zwischen Verwaltung und Festausschuss sein und diese Aufgabe von Nadine Mohn übernehmen. In diesem Jahr haben sie die Aufgabe als Übergang zusammen wahrgenommen.