StartseiteRegionalRegion TuttlingenWehingenMusikalische Höhepunkte beim Wehinger Zunftabend

Wehingen

Musikalische Höhepunkte beim Wehinger Zunftabend

Wehingen / Lesedauer: 1 min

Der Fanfarenzug und der Musikverein spielten in Wehingen und die Zunfträte hatten ein besonderes Kostüm vorbereitet.
Veröffentlicht:11.02.2024, 15:45

Artikel teilen:

Der Zunftabend der „Pfuhser“ am Samstagabend in der Schlossberghalle hat für Unterhaltung und gute Laune gesorgt. Nach dem traditionellen Auftakt mit dem Musikverein und dem Fanfarenzug flimmerte ein mit vielen Höhepunkten gespicktes Programm über die närrische Bühne.

Das „Zunftmeister-Multitalent“ Bernd Gimpl startete singend mit Conny Hugger und gab damit den Weg frei für eine „Dance Crew“ und die als Schlümpfe verkleideten Zunfträte, die jedem „Schlumpfrat“ ein Versle servierten. Der zum Ehrenzunftrat „beförderte“ Hädy Moosbrucker und Zunftmeister Bernd Gimpl hielten die Ratskollegen gitarrebegleitend in der Spur. Das „Steiner-Trio infernale“ mit Andrea Renate und Christina testete auf humorvolle Art das Lachvermeidungsverhalten einzelner Kandidaten, bevor die Mädchen der Königsheimer Garde auftraten.

Ein Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Showtalente aus den Reihen des Musikvereins, die mit technischen und filmischen Tricks eine Fernreise auf die Bühne zauberten. Dazwischen immer wieder die berühmten Einlagen der Fanfarenzug-Humoristen um „Amsel und Co“. Und was wäre ein Zunftabend ohne den Musikverein und ohne den Fanfarenzug? Beide Formationen beteiligten sich auf ihre Weise am Programm und gaben der Wehinger Fasnet damit eine musikalische Note.