StartseiteRegionalRegion TuttlingenTuttlingenWettbewerb „Europäisch gleich bunt“

Tuttlingen

Wettbewerb „Europäisch gleich bunt“

Tuttlingen / Lesedauer: 2 min

Mit ihren Kunstwerken haben 64 Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Tuttlingen im beim 70. Europäischen Wettbewerb überzeugt.
Veröffentlicht:25.05.2023, 15:16

Von:
Artikel teilen:

Mit ihren Kunstwerken haben 64 Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Tuttlingen im beim 70. Europäischen Wettbewerb überzeugt. Der Erste Landesbeamte Stefan Helbig ehrte die Preisträgerinnen und Preisträger im Foyer des Landratsamts.

Viele Kunsttalente der Schroten–Grundschule Tuttlingen, der Wilhelmschule Tuttlingen, der Grundschule Talheim, der Hermann–Hesse–Realschule Tuttlingen und der Realschule Gosheim–Wehingen nahmen an dem Wettbewerb teil und setzten sich künstlerisch und kreativ mit dem Motto „Europäisch gleich bunt — Junge Visionen für ein Europa der Vielfalt“ auseinander.

Der Europäische Wettbewerb ist einer der ältesten und renommiertesten Schülerwettbewerbe Deutschlands. In Baden–Württemberg haben sich 17.353 Schülerinnen und Schülern aller Altersgruppen und Schulformen aus insgesamt 295 Schulen beteiligt.

„Was die Schülerinnen und Schüler aus dem diesjährigen Motto gemacht haben und was dabei herausgekommen ist, ist so vielfältig und bunt wie Europa selbst“, sagte Stefan Helbig in seiner Ansprache.

Neben den Urkunden und den jeweiligen Preisen der Kreissparkasse Tuttlingen überreichten auch Vertreter der Gemeinden zusätzliche Preise an die Schülerinnen und Schülern.

Die Preisträger des 70. Europäischen Wettbewerbs sind: Ortspreisträger der Schroten–Grundschule Tuttlingen: Aya Haj Khalaf, Jane Mgbemere, Kalliopi Pouliou, Maarit Siglinger; Ortspreisträger/innen der Wilhelmschule Tuttlingen: Sara Alissa, Izem Atan, Celine Dziuron, Michelle Eichhorn, Anna–Lena Falke, Eilaf Mahmoud, Angyalka Milosevity, Miriam Sigloch, Branislav Stojanovic, Chiara Trendle, Medine Yorulmaz; Ortspreisträger/innen der Hermann–Hesse–Realschule Tuttlingen: Jannat Abdullah, Madita Bösche, Fiona Hasse, Lukas Hensler, Heidi Hofmann, Dillen Huber, Tuana Kadak, Nora Lazic, Verena Ohnmacht, Noemi Schönlen, Boglarka Zsendovics; Ortspreisträger der Realschule Gosheim–Wehingen: Calegro Biuso, Melike Demirel, Justin Di Cataldo, Jonas Digeser, Michelle Dreher, Jana Geiger, Jana Gerz, Kira Häckelmann, Sophia Hadjio, Leonie Hauser, Veronika Huck, Raphael Jinker, Sinem Karaca, Ümmuhan Karaca, Artur Kieß, Lilly Kisser, Nika Kisser, Zoe Klär, Ksawery Komor, Jonas Kummer, Helena Lindemann, Sebastian Moosbrucker, Felix Narr, Teodora Nedeljkovic, Tim Palmer, Mia Pandza, Eveln Rollmann, Emely Scherer, Anika Schneider, Eileen Schönhorst, Antonia Süss, Jenny Trepto, Max Valender, Finn Wittmer; Ortspreisträger der Grundschule Talheim Raphael Alber, Julius Kistenfeger, Anton Nowak, Marcel Schmelovski; Landespreisträger der Schroten–Grundschule Tuttlingen: Kalliopi Pouliou; Landespreisträgerder Wilhelmschule Tuttlingen: Eilaf Mahmoud, Miriam Sigloch, Medine Yorulmaz; Landespreisträgerin der Hermann–Hesse–Realschule Tuttlingen:Nora Lazic; Landespreisträger der Realschule Gosheim–Wehingen: Artur Kieß, Zoe Klär, Ksawery Komor, Tim Palmer, Eileen Schönhorst, Jenny Trepto, Max Valender