StartseiteRegionalRegion TuttlingenTuttlingenSo bunt war der Rosenmontag in der Region

Närrisches Treiben 

So bunt war der Rosenmontag in der Region

Kreis Tuttlingen / Lesedauer: 3 min

Am Rosenmontag sind allerorts die Narren unterwegs. Hier gibt es die besten Bilder und Videos.
Veröffentlicht:12.02.2024, 17:14

Artikel teilen:

Der Rosenmontag ist einer der närrischen Höhepunkte der fünften Jahreszeit. Umzüge und närrisches Treiben findet überall statt. Hier gibt es alles auf einen Blick zum Durchklicken und Schmunzeln. 

Rietheim-Weilheim

Schon vormittags um 10 Uhr ging es in Rietheim-Weilheim närrische zu. Die „Notenchaoten“ begleiten den Umzug, bevor sich die Narren auf die Besenwirtschaften verteilen. (sado)

Wehingen 

In Wehingen war am Rosenmontag der Zoo unterwegs:

In Wehingen war ein ganzer Zoo unterwegs.
In Wehingen war ein ganzer Zoo unterwegs. (Foto: Richard Moosbrucker)

Denkingen 

Schöne Gruppenkostüme gab es beim Umzug in Denkingen. 

Ein bisschen Farbe in den grauen Montag brachte diese Gruppe beim Denkinger Umzug.
Ein bisschen Farbe in den grauen Montag brachte diese Gruppe beim Denkinger Umzug. (Foto: Alois Groß)
Land unter war zwar nicht am Rosenmontagsumzug in Denkingen. Aber die Idee ist originell. Und wie hat das wohl mit dem Laufen funktioniert?
Land unter war zwar nicht am Rosenmontagsumzug in Denkingen. Aber die Idee ist originell. Und wie hat das wohl mit dem Laufen funktioniert? (Foto: Alois Groß)

Bubsheim 

Auch in Bubsheim gab es einiges zu sehen:

Emmingen-Liptingen

Superkreativ für ihren Fasnetsmendig-Umzug waren in Emmingen die professionellen Närrinnen und Narren und auch die hobbymäßig engagierten Freundinnen und Freunde des närrischen Brauchtums.

Auch mit Hattinger Unterstützung zauberten alle gemeinsam einen tollen kunterbunten, und natürlich auch närrischen Umzug in die Straßen im Zickzack durch den Ortsteil. Da war auf jeden Fall der „etwas andere“ Zunftrat in seinen Glitzeranzügen herauszuheben. Aber auch das örtliche Geschehen wurde gestreift. Für „den neuen Adler“ ist garantiert genug Personal vorhanden. (ws)

Immendingen-Zimmern

Am Rosenmontag liefen die Zimmerer Narren zur Hochform auf. Angeführt durch die Narrenkapelle bewegte sich ein langer, farbenfroher Umzug mit zahlreichen fantasievoll gestalteten Gruppen und verstärkt durch die Zimmerer Hansele von der Steinäckerstraße zum Rathausplatz. Viel närrisches Volk säumte den Umzug und jubelte den Narren begeistert zu.

In Ermangelung einer Halle erfolgte das närrische Spiel als Freiluftveranstaltung unter der Regie der Teufelsbrut auf dem Dorfplatz. Wortgewaltig moderierte Dorfbolizist Bruno die tollen Darbietungen. 

Das bunte Spiel startete mit dem Tanz der „jungen Elite“, dem Narrensamen. Entsprechend dem Motto der Dorffasnet „ Die Zimmerer Teufelsbrut will´s wagen, Götter, Mythen, Heldensagen“ vollzogen sich alsdann bunte und einfallsreiche Darbietungen. Was war nicht alles zur Zimmerer Fasnet gekommen, Wikinger, Griechen, Römer, Gallier und viele mehr. Eine Glanznummer war die Darstellung mit dem Göttervater Zeus. Auch Asterix und Obelix waren eingetroffen. Im Anschluss  erfolgte in den Zimmerer Straßen und Gassen ein tolles närrisches Treiben, wobei das Publikum dankbar war, im Ort wieder in einer Gaststätte einkehren zu können. (frdr)

Großer Rosenmontagsumzug in Zimmern: römische Weingöttinen und - götter.
Großer Rosenmontagsumzug in Zimmern: römische Weingöttinen und - götter. (Foto: Franz Dreyer)
Großer Rosenmontagsumzug in Zimmern: Auch der Narrensamen bereicherte den Umzug.
Großer Rosenmontagsumzug in Zimmern: Auch der Narrensamen bereicherte den Umzug. (Foto: Franz Dreyer)
Großer Rosenmontagsumzug in Zimmern: närrisches Spiel auf der Freiluftbühne.
Großer Rosenmontagsumzug in Zimmern: närrisches Spiel auf der Freiluftbühne. (Foto: Franz Dreyer)
Großer Rosenmontagsumzug in Zimmern: Bunt sind die Umzugsgruppen.
Großer Rosenmontagsumzug in Zimmern: Bunt sind die Umzugsgruppen. (Foto: Franz Dreyer)

Böttingen

Hier gibt es die Bilder vom Rosenmontagsumzug in Böttingen:

Wurmlingen

Laut, bunt und viel Konfetti – beim großen Fasnetsumzug am Montag in Wurmlingen mit 40 teilnehmenden Gruppen waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

So machten nicht nur Harry Potter und mehrere Hexengruppen die Straßen von Wurmlingen unsicher, sondern auch die verschiedenen ortsansässigen Vereine waren in ihren Kostümen kaum wiederzuerkennen. Auch viele private, ideenreiche Gruppen hatte der Fasnetsumzug wieder intus – und das nicht nur wegen der Frauen von „Aperol Spritz“.

Während die Kindergärten den Anfang formten, gehörte den Partyfreunden aus Spaichingen mit viel Konfetti der Abschluss des rund einstündigen Umzugs. (schn)

Fridingen

Was sich die Narren in Fridingen alles haben einfallen lassen, seht ihr hier:

Mühlheim 

Hier gibt es die Bilder vom Umzug in Mühlheim:

Und natürlich war in Mühlheim auch der Sagt er wieder unterwegs. Zum Bericht mit vielen Bildern von der traditionellen Veranstaltung am Morgen des Rosenmontag  geht es hier:

Egesheim 

Und hier geht es zu den Bildern aus Egesheim:

Geisingen

Die Geisinger Gretele waren als Schneiderinnen beim Umzug mit dabei. Ein neues Narrenkostüm fällig?
Die Geisinger Gretele waren als Schneiderinnen beim Umzug mit dabei. Ein neues Narrenkostüm fällig? (Foto: Paul Haug )

Reichenbach

Und so närrisch ging es in Reichenbach zu:

Deilingen-Delkhofen

Kolbingen

Tierisch ging es am Rosenmontag in Kolbingen zu.
Tierisch ging es am Rosenmontag in Kolbingen zu. (Foto: Emanuela Schreiber )
Tierisch ging es am Rosenmontag in Kolbingen zu.
Tierisch ging es am Rosenmontag in Kolbingen zu. (Foto: Emanuela Schreiber )