StartseiteRegionalRegion TuttlingenTuttlingenSo bunt waren die Umzüge im Kreis Tuttlingen am Wochenende

Viele Bilder

So bunt waren die Umzüge im Kreis Tuttlingen am Wochenende

Tuttlingen / Lesedauer: 4 min

Die Narren sind los! Schwäbische.de war für euch im Kreis Tuttlingen unterwegs - hier sind die Bilder.
Veröffentlicht:11.02.2024, 16:18

Artikel teilen:

Die Narren sind los! Ob Umzug am Wochenende oder Bunter Abend. Wir haben hier Bilder für euch. Viel Spaß beim Durchklicken!

Nachtumzug in Aldingen

Die Aldinger Narrenzunft Original Lindenmännle hatte gerufen, und alle sind gekommen. Trolle, Hexen und farbenfrohe Hässträger drängten sich dicht an dicht in der Erich-Fischer-Halle.

Alleinstellungsmerkmal in Wurmlingen

Die Wurmlinger Narren haben ein Alleinstellungsmerkmal - mutmaßlich sogar bundesweit: Am Freitag, zwischen Schmotzigem und Fasnetssamstag, zelebrieren sie abends traditionsgemäß ihr Kärrelerennen.

Am Freitag zwischen Schmotzigem und Fasnetssamstag steht in Wurmlingen das Kärrelerennen an.
Am Freitag zwischen Schmotzigem und Fasnetssamstag steht in Wurmlingen das Kärrelerennen an. (Foto: Walter Sautter)

Tuttlingen

Das hat gepasst: Rund 2000 teilnehmende Narren und über doppelt so viele Besucher haben beim Tuttlinger Fasnetsumzug am Samstagnachmittag die gesamte Innenstadt voll im Griff gehabt. Viele Hexen und Konfetti, jede Menge Guggenmusiker in Kombination mit kreativen und bunten Kostümen prägten auch den 45. Umzug, den der Narrenverein Honberger erneut als Erfolg verbuchen kann.

Gute Stimmung in Renquishausen

Reichenbach reist in die Welt der Fantasie

Unter dem Motto "Eine bunte Reise in der Welt der Fantasie" sind viele närrischen Gäste in die Reichenbacher Festhalle gekommen. Die Stargäste waren die „alten Damen“ (Brigitte Pau, Margit Quarleiter, Simone Sekler). Mit Rollator und City Scooter kamen sie und schimpften über die 30er-Zone. Außerdem hatten sie einen Loswagen und Preise im Gepäck.

Schneewittchen sucht in Aixheim ihren Traummann

Das schöne Schneewittchen war in Aixheim zu Gast und suchte einen schönen Mann für sich. Die sieben Zwerge wollten ordentlich eindruck schinden, dass sie es doch ein bisschen übertrieben. Es kam, wie es kommen musste: Ein schöner, sportlicher Jünglingeroberte ihr Herz. Die Szenen wurden so lustig und mit toller Mimik vom Alten Narrenrat gespielt, dass die Zuschauer sich vor Lachen nicht mehr einkriegten.

Bubsheim

Mit einer Mischung aus Humor, Ortsgeschehen, Gesang und Tanz hat die Habermuszunft ihren Bunten Abend gefeiert. Die zahlreichen Gäste sind für ihr Kommen mit einem dreistündigen Programm belohnt worden. „Bagger, Bauten, Sensationen“ lautete das Motto.

Umzug in Möhringen

Kinderumzug in Mühlheim

Immendingen

Hattingen

Ganz Hattingen schien am Fasnetssonntag auf den Beinen: Da galt es den eigenen kunterbunten närrischen Umzug zu bewundern, der im Karree durchs Dorf zog. Der Narrenverein hatte mit Unterstützung von den Nachbarn aus Emmingen und Biesendorf, sowie den „eigenen“ Narren, Vereinen und Gruppen wie gewohnt ein fröhliches Festle inszeniert. Und wer von den Zuschauern noch flott zu Fuß war, konnte über einige Abkürzungen mit einem Standortwechsel das närrische Defilee gleich mehrmals genießen - inklusive dem Gratisgenuss von „Mehrprozentigem“ einer Gruppe „ganz in Pink“.

Hintschinger Hasen hüpfen am Hasäsamstig

Bei der Straßenfasnet am Samstag sind die Schöntalhasen zur Hochform aufgelaufen. Der Hasäsamstig, inzwischen in der Dorffasnet fest etabliert, erwies sich als beachtlicher Narrentreff über Hintschingen hinaus.

Nendingen

Ein großer einstündiger Umzug in Nendingen mit rund 20 Gruppen,  drei Musikkapellen und närrisch dekorierten Themen-Wagen.  Dichtgedrängt säumten viele Zuschauer die Umzugsstrecke.
Ein großer einstündiger Umzug in Nendingen mit rund 20 Gruppen, drei Musikkapellen und närrisch dekorierten Themen-Wagen. Dichtgedrängt säumten viele Zuschauer die Umzugsstrecke. (Foto: Wuchner)
Ein großer einstündiger Umzug in Nendingen mit rund 20 Gruppen,  drei Musikkapellen und närrisch dekorierten Themen-Wagen.  Dichtgedrängt säumten viele Zuschauer die Umzugsstrecke.
Ein großer einstündiger Umzug in Nendingen mit rund 20 Gruppen, drei Musikkapellen und närrisch dekorierten Themen-Wagen. Dichtgedrängt säumten viele Zuschauer die Umzugsstrecke. (Foto: Wuchner)
Ein großer einstündiger Umzug in Nendingen mit rund 20 Gruppen,  drei Musikkapellen und närrisch dekorierten Themen-Wagen.  Dichtgedrängt säumten viele Zuschauer die Umzugsstrecke.
Ein großer einstündiger Umzug in Nendingen mit rund 20 Gruppen, drei Musikkapellen und närrisch dekorierten Themen-Wagen. Dichtgedrängt säumten viele Zuschauer die Umzugsstrecke. (Foto: Wuchner)

Irndorf

Mit einem kleinen aber bunten Umzug sind die Narren quer durch Irndorf gezogen. Angeführt von der Musikverein sowie dem Narrenverein mit dem Biel-Bocker, Hardtweible und Bauer zogen sie durch die Gassen Richtung Eichfelsenhalle und hatten mehrere Barbies, den Nachwuchs, Schnecken und Gäste aus Leibertingen im Schlepptau. In der Eichfelsenhalle fand schließlich mit allen Besuchern und Teilnehmern des Umzugs ein buntes Narrentreiben statt – inklusive musikalischer Umrahmung des Musikvereins.

Buchheim

Walt Disney ist in Worndorf Thema

So war der Umzug in Dürbheim

Der Zunftabend in Dürbheim hat zahlreiche Tanz- und Akrobatiknummern im Programm. Doch auch das Ortsgeschehen ist Thema eines Sketches.

Frittlinger Narren feiern Geburtstag

Der Bunte Abend der Narrenzunft Frittlingen wurde dieses Jahr zum Presseball deklariert, denn die „Rätscha“, die Frittlinger Narrenzeitung erschien dieses Jahr zum 100. Mal. Die erste Ausgabe erschien 1908. Damit ist sie älter als die Narrenzeitungen aus Rottweil oder Spaichingen.

So war der Bunte Abend in Wehingen

Der Zunftabend der „Pfuhser“ am Samstagabend in der Schlossberghalle hat für Unterhaltung und gute Laune gesorgt. Nach dem traditionellen Auftakt mit dem Musikverein und dem Fanfarenzug flimmerte ein mit vielen Höhepunkten gespicktes Programm über die närrische Bühne.

In Böttingen lädt erstmals der neue Zunftmeister ein

Der neue Zunftmeister Christian Buchwitz lud erstmals in die Festhalle ein. Auch feste Größen wie die Gardetänzerinnen waren wieder dabei.

In Bärenthal steppt der Bär

Die einwohnermäßig kleinste Gemeinde des Landkreises hat sich an der Fasnet mächtig ins Zeug gelegt. Beim großen Dorfumzug am Fasnetsunntig waren zahlreiche Zaungäste vor Ort und verfolgten begeistert das muntere Treiben. Bunt, lustig, kreativ, fröhlich und auch Fasnet-typisch provokativ („Anti-Genderer/Multi-Kulti-Gruppe“) zogen die Themen-Gruppen von der Beuroner Straße Richtung Rathaus. 

Die Kreativität der Teilnehmer kannte keine Grenzen. Besonders der Pumuckel-Wagen und die beiden Ballonfahrer-Gruppen fielen ins Auge. Aber auch die Piraten-, Herzdamen-, Barbie-, Zwerge-, Teebeutel-, Ritter- Gruppen und Charlie-Chaplin-Damen waren eine närrische Augenweide. Artistisch mit Flick-Flack und Salto wurde es dann bei den „Wilden Kerlen und geilen Weibern“. Ganz klar war zum Ende des Umzugs, der dann im Gasthaus Ochsen weitergefeiert wurde: Alle haben sich kräftig ins Zeug gelegt und einen tollen Umzug gestaltet.