StartseiteRegionalRegion TuttlingenTuttlingenKreisverband der Europa-Union formiert sich neu

Tuttlingen

Kreisverband der Europa-Union formiert sich neu

Tuttlingen / Lesedauer: 1 min

Der 2014 in Tuttlingen gegründete Kreisverband der Europa-Union hat sich neu formiert. Die Vorstandsvorsitzende des Kreisverbands, Wencke Weiser, wurde laut Pressemitteilung im Rahmen der Mitgliederversammlung für ihre lange Tätigkeit geehrt.
Veröffentlicht:10.11.2023, 09:55

Von:
Artikel teilen:

Der 2014 in Tuttlingen gegründete Kreisverband der Europa-Union hat sich neu formiert. Die Vorstandsvorsitzende des Kreisverbands, Wencke Weiser, wurde laut Pressemitteilung im Rahmen der Mitgliederversammlung für ihre lange Tätigkeit geehrt. Mario Caraggiu, der Landesvorsitzende der Partei der Humanisten in Baden-Württemberg, hatte sich bereit erklärt, den Kreisvorsitz zu übernehmen. Er wurde einstimmig gewählt. Andreas Anton, Beisitzer im Landesvorstand der FDP Baden-Württemberg, hatte sich als Stellvertreter zur Verfügung gestellt. Andreas Ragoschke-Schumm, Mitglied im Kreisvorstand der Grünen in Tuttlingen, unterstützt ebenfalls als neues Mitglied der überparteilichen Europa-Union den Vorstand als Beisitzer.

Neben neuen Gesichtern wurden auch bereits bekannte Vorstände neu gewählt. Wencke Weiser, die bisherige Vorsitzende und Mitglied im Gemeinderat in Rietheim-Weilheim, steht dem neuen Vorstand als stellvertretende Kreisvorsitzende zur Verfügung. Roland Henke, geschäftsführender Vorstand der Freien Wähler in Baden-Württemberg, bleibt als Schatzmeister erhalten. Mathias Schwarz wird Schriftführer des Kreisvorstands und Hans-Peter Jahnel wurde zum Pressewart gewählt. Die Beisitzer sind Hellmut Dinkelaker, Hans-Peter Gökelmann, Hans Roll, Christine Treublut und Andreas Ragoschke-Schumm. Die Kassenprüfung übernehmen Ursula Schillinger und die Bundestagsabgeordnete des Landkreises Maria-Lena Weiß.

Der neu gewählte Vorstand plant einen regelmäßigen offenen Stammtisch zu organisieren, um die Mitglieder der Europa-Union zu reaktivieren.