StartseiteRegionalRegion TuttlingenTrossingenWarum diese junge Frau im Geflügelzüchterverein ist

Trendhaustier Huhn

Warum diese junge Frau im Geflügelzüchterverein ist

Trossingen / Lesedauer: 3 min

Amelie Fehrenbach ist 32 Jahre und hält Hühner verschiedenster Rassen. Außerdem ist sie Mitglied im Geflügelzüchterverein. Wie es dazu kam.
Veröffentlicht:11.02.2024, 05:00

Artikel teilen:

Amelie Fehrenbach ist 32 Jahre alt, Architektin und hat ein ungewöhnliches Hobby. Sie ist seit rund einem Jahr Mitglied im Trossinger Geflügelzüchterverein. Sie hält nicht nur Hühner, sie zieht auch Küken groß und nimmt an Geflügelschauen teil.

Wie reagieren Gleichaltrige, wenn sie von ihrer Mitgliedschaft im Geflügelzüchterverein erzählt? Fehrenbach muss lachen. „Das ist ganz unterschiedlich“, sagt sie. „Für manche ist das ein Hobby, das ganz weit weg ist. Und andere finden es cool.“

Langjähriger Wunsch

Amelie Fehrenbach wollte schon immer Hühner halten. „Während des Studiums habe ich in einer WG gewohnt, da ging das natürlich nicht“, erzählt sie. Als sie wieder nach Trossingen zieht, kann sie sich ihren Wunsch erfüllen. In Fehrenbachs Garten dürfen Wachteln einziehen.

Fehrenbachs Hahn der Rasse „Orpington blau“.
Fehrenbachs Hahn der Rasse „Orpington blau“. (Foto: Katharina Schaub)

Nach und nach kommen weitere Hühner und Hähne dazu und Fehrenbach sucht den Kontakt zu anderen Haltern und Züchtern.

Ich bin auch einfach ein Fan davon, Vereinen beizutreten.

Amelie Fehrenbach

„Der Austausch macht mir viel Spaß“, erzählt sie. Also recherchiert sie und findet den Trossinger Geflügelzüchterverein, bei dem sie Mitglied wird.

Mitglied im Verein

Mittlerweile hat sie auf dem Gelände der Geflügelzüchter zwischen Gölten und Schura auch einen Stall, in dem ein Teil ihrer Tiere untergebracht ist.

Mit ihren Vereinskollegen Liselotte Hoffrichter und Thomas Liedke tauscht sie sich zu allen Fragen rund um Haltung und Zucht von Geflügel aus.

Thomas Liedke, Amelie Fehrenbach und Liselotte Hoffrichter teilen ihre Begeisterung für Hühnerhaltung.
Thomas Liedke, Amelie Fehrenbach und Liselotte Hoffrichter teilen ihre Begeisterung für Hühnerhaltung. (Foto: Katharina Schaub)

Liselotte Hoffrichter hat schon immer gemeinsam mit ihrem Mann Hühner gehalten, als Hobby. Jahr für Jahr zieht sie auch Küken auf. „Zuletzt haben wir 50 Eier eingelegt und 49 Küken sind geschlüpft“, freut sich die 72-Jährige. Seit 21 Jahren ist sie außerdem im Vorstand der Geflügelzüchter.

Kassierer Thomas Liedke kann sich seit seiner Kindheit für Tierhaltung begeistern. „Mein Opa hatte schon immer Hühner und auch Kaninchen“, erzählt er. Später hielt seine Mutter Tiere - und auch er blieb dabei. Im Moment hat er kein eigenes Geflügel, es fehle die Zeit.

Hühner im Trend

Eine Tendenz, die alle drei bemerken: Hühnerhaltung liegt im Trend. „Bei der Haltung gibt es gerade auf jeden Fall Zuwachs“, sagt Fehrenbach. „Das merke ich auch im Bekanntenkreis.“ Viele würden ein paar Hühner im eigenen Garten halten. „Die haben aber meist keine Hähne dabei und ziehen auch nicht jedes Jahr neue Küken groß“, so die junge Frau.

Das verstärkte Interesse für Geflügel konnten die Mitglieder des Vereins auch an den Besucherzahlen der letzten Geflügelschau ablesen. „So gut besucht war es schon lange nicht mehr“, sagt Hoffrichter über die Schau 2023.

Rund 170 Tiere wurden ausgestellt. Mit mehr Besuchern lohne sich der Aufwand, der durch den Aufbau der Käfige, Bewirtung und Organisation entsteht, eher, so Liedke. „So bleibt auch ein bisschen was für den Verein hängen“, sagt er.

Fehrenbach hält auch noch ein paar kleinere Rassen.
Fehrenbach hält auch noch ein paar kleinere Rassen. (Foto: Katharina Schaub)

Neue Mitglieder gesucht

Außerdem hat der Verein, der seit 1895 besteht, Zuwachs bekommen. Sechs neue Mitglieder sind seit kurzem dabei. Damit gibt es insgesamt 46 Mitglieder. Zwar sind alle Ställe auf dem Gelände des Vereins gerade vergeben, „wir freuen uns aber über jeden, der mitmachen möchte“, sagt Amelie Fehrenbach.

Bei der letzten Geflügelschau in Trossingen hat Amelie Fehrenbach mit diesem Hahn den ersten Preis in der Kategorie Hühner gewonnen.
Bei der letzten Geflügelschau in Trossingen hat Amelie Fehrenbach mit diesem Hahn den ersten Preis in der Kategorie Hühner gewonnen. (Foto: Katharina Schaub)

Voraussichtlich wird es bald auch einen Wechsel im Vorstand geben. Liselotte Hoffrichter möchte sich zurückziehen, eine Nachfolgerin hat sie bereits im Auge.

„Ich habe gesehen, wie sehr sich Amelie dahinter klemmt, und habe ihr auch schon gesagt, dass sie die richtige Nachfolgerin für mich wäre“, erzählt Hoffrichter. Ob es wirklich so kommt, wird sich bei der nächsten Hauptversammlung entscheiden.