StartseiteRegionalRegion Tuttlingen„Spot an ‐ Film ab“ hieß es beim Projektchor Fridingen

Meine Heimat

„Spot an ‐ Film ab“ hieß es beim Projektchor Fridingen

Fridingen / Lesedauer: 2min

Konzert in vollbesetzter Fridinger Donautalhalle
Veröffentlicht:22.11.2023, 13:46
Artikel teilen:

Der Projektchor 2023 präsentierte in der vollbesetzten Halle Fridingen ein Konzert, das seinesgleichen sucht.

Seit Probenbeginn im Juni verstand es der Chorleiter Edgar Blaas aus Trossingen, mit Charme, Witz und natürlich musikalischem Können die Lieder, welche zu Singen den Chormitgliedern offensichtlich viel Spaß bereiteten, aufs Feinste einzustudieren.

Der erste Teil des Programms begann der Projektchor mit dem deutschem Schlager „Ein Ehrenwehrtes Haus“ von Udo Jürgens, es folgten der Song von Lady Gaga und Bradley Cooper „Shallow“ in englischer Sprache und das schwedische Lied „Gabriellas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“, und auf französisch „Vois sur ton chemin“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Matthieu“, und endete mit „Das Rendezvous“ von Oliver Gies wieder in deutsch.

Die Ansage der Lieder wurde von drei jungen Chorsängerinnen übernommen, mit interessanten Details und unglaublich witzigen Unterhaltungen kamen sie bei den Zuhörern bestens an. Im zweiten Teil des Abends kam das Puplikum bei deutschen Hits von Udo Lindenberg, Manuelas „Schuld war nur der Bossanova“ aus den 60ern, Leonard Bernsteins „Maria“ sowie „Auf uns“ von Andreas Bourani in den weiteren musikalischen Genuss.

Bei der Zugabe war die Bühne plötzlich voller singender Bienen und „Biene Maja“ von Karel Gott wurde als würdiger Abschluss eines vielseitigen und kurzweiligen Konzertprogramms präsentiert.

Der Gastchor (WO)Menvoices aus Wehingen, bei dem der Fridinger Chor bereits im Oktober seinen Gastauftritt hatte, sang sich mit seinen peppigen Liedern, unter der Leitung von Gergana Hristowa, vor und nach der Pause in die Herzen der Zuhörer. Die WoMenvoices durften die Bühne selbstverständlich nicht ohne Zugabe verlassen.

Die Vorstandschaft des Gesangvereins Fridingen ist sehr froh darüber, immer wieder befreundete Chöre aus der Umgebung als Gäste zu haben. Das Publikum ging mit und der Abend wurde so ein voller Erfolg.

In der Pause sowie nach dem Konzert konnte man sich im Foyer, der toll geschmückten Festhalle, die wunderbar von den Chorsängerinnen über Mittag zubereiteten „Schnittchen“ sowie das ebenfalls zum Thema passende Popcorn bei einem feinen Gläschen schmecken lassen.

Das Projekt 2024 wird ebenfalls unter der bewährten Leitung von Edgar Blaas wieder stattfinden und schon heute freuen sich alle auf langjährige und neue Sängerinnen und Sänger.


Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.