StartseiteRegionalRegion TuttlingenSpaichingenKarl Storz spendet Endoskopiesystem an Gymnasium

Endoskopiesystem

Karl Storz spendet Endoskopiesystem an Gymnasium

Spaichingen / Lesedauer: 2 min

Mit Gerät können physikalische Prinzipien im Unterricht erklärt werden – Sybill Storz überreicht Spende
Veröffentlicht:31.03.2016, 11:14

Artikel teilen:

Das Medizintechnikunternehmen Karl Storz hat ein Endoskopiesystems an das Gymnasium in Spaichingen sowie an die Realschule am Salinensee in Bad Dürrheim gespendet. Das teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Karl Storz möcht damit den naturwissenschaftlichen Schulunterricht unterstützen und für Schüler und Lehrer praxisnahe Experimente ermöglichen.

Anhand eines Endoskops ließen sich physikalische und technische Prinzipien bestens erklären. Auch die Erforschung von biologischen Objekten werde damit unterstützt. Im Rahmen einer Spendenübergabe nahm Schulleiter Michael Lamberty (Gymnasium Spaichingen) die Spende aus den Händen von Sybill Storz entgegen.

Das Endoskopiesystem soll laut Schulleiter Lamberty ab Klasse 10 im Fach „Naturwissenschaft und Technik“ in der Lerneinheit zum Thema „Optik“ eingesetzt werden. Somit unterstützt die Produktspende das Engagement des Gymnasiums Spaichingen, das sich durch eine Vielzahl an Projekten und Initiativen für die Förderung der MINT-Unterrichtsfächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) einsetzt.

Eine zweite Produktspende wurde an Simone Heitzmann, Biologielehrerin an der Realschule am Salinensee in Bad Dürrheim übergeben. Dort soll das Endoskopiesystem vor allem im Biologieunterricht in den Themenfeldern Humanbiologie und Botanik eingesetzt werden und somit den Forscherdrang der Schüler gezielt fördern. „Die Verknüpfung modernster Technik mit naturwissenschaftlichen Inhalten soll die Schüler faszinieren, zum Staunen bringen und ihren Lernerfolg steigern“, so Simone Heitzmann.

Unterricht soll mit Endoskop spannend gestaltet werden

Beide Schulvertreter bedankten sich bei der Unternehmerin für die großzügige Spende, die vielfältige Einsatzmöglichkeiten für den Unterreicht bietet. „Wir freuen uns, wenn die lokalen Schulen Interesse an modernen Technologien zeigen, und gerne unterstützen wir dies durch unsere Produktspende. Wir sind überzeugt, dass dieser Austausch zwischen schulischem Wissen und Technologie aus der Industrie bei Lehrern und Schülern auf fruchtbaren Boden fällt“, sagt Sybill Storz, „der Unterricht wird dank des Engagements der Lehrer in Kombination mit innovativen Systemen abwechslungsreich und spannender gestaltet. Ebenfalls erhalten die Schüler die Möglichkeit, ihre Interessen und Neigungen, beispielweise durch Experimente und Projektarbeiten, besser kennenzulernen.“