StartseiteRegionalRegion TuttlingenRottweilSpektakulärer Unfall bei Verfolgungsjagd: Streifenwagen kracht gegen Kirche

Fahrer aus Kreis Tuttlingen gesucht

Spektakulärer Unfall bei Verfolgungsjagd: Streifenwagen kracht gegen Kirche

Rottweil / Lesedauer: 2 min

Zwei Beamte wollten einen Fahrer mit Tuttlinger Kennzeichen kontrollieren. Dann kam es zu dem Unfall. Nun werden Zeugen gesucht.
Veröffentlicht:11.02.2024, 10:03

Artikel teilen:

Spektakulärer Unfall in Rottweil: Am Samstagmorgen ist ein Streifenwagen der Polizei gegen die Ruhe-Christi-Kirche geprallt. Dem Unfall war eine Verfolgungsjagd vorausgegangen.

Fahrer reagiert nicht auf Aufforderungen der Polizei

Laut Polizeibericht war den beiden Polizisten auf Streifenfahrt am Samstagmorgen gegen 6.30 Uhr in der Hochbrücktorstraße ein Kleinwagen mit Tuttlinger Kennzeichen aufgefallen, dessen Fahrer einer Kontrolle unterzogen werden sollte.

Der unbekannte Fahrer fuhr auf der Bahnhofstraße und bog auf die Ruhe-Christi-Straße ab. Die Polizisten folgten dem Fahrzeug. Dabei gaben sie dem Fahrer mittels Blaulicht und dem optischen Signalgeber „Stopp Polizei“ Anhaltezeichen.

Weil der verfolgte Autofahrer auf die Anhaltezeichen nicht reagierte, schalteten die Beamten noch weitere Signalgeber dazu. Doch auch dies beeindruckte den Autofahrer nicht: Er fuhr über einen Fußweg entlang der Ruhe-Christi-Kirche in Richtung Königstraße weiter und entzog sich so der Verkehrskontrolle. In einer Engstelle stieß der nachfahrende Streifenwagen schließlich gegen die dortige Kirchenmauer.

Polizisten müssen ins Krankenhaus

Der 26-jährige Fahrer des Streifenwagens und seine 23-jährige Kollegin erlitten nicht unerhebliche Verletzungen und mussten mit Rettungswagen zur medizinischen Behandlung in eine Klinik gebracht werden.

An dem Streifenwagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 35.000 Euro. Auch an der Kirchenmauer entstand Sachschaden. Die Schadenshöhe kann aktuell noch nicht beziffert werden.

Die Feuerwehr Rottweil, die mit fünf Fahrzeugen und 26 Kräften vor Ort war, stellte den Brandschutz sicher und befreite den Streifenwagen aus seiner misslichen Lage, um ihn für den Abschleppdienst leichter zugänglich zu machen.

Nach Fahrer mit Tuttlinger Kennzeichen wird gesucht

Der unbekannte Autofahrer setzte seine Flucht mit dem dunklen Kleinwagen, vermutlich einem Renault mit Tuttlinger Kennzeichen, ungehindert fort. Eine Fahndung blieb erfolglos.

Nach dem Autofahrer mit Tuttlinger Kennzeichen wird weiterhin gesucht. Er wird folgendermaßen beschrieben: 20 bis 25 Jahre alt, kurze blonde Haare und Trainingsjacke.

Zeugen, welche im vorliegenden Sachverhalt insbesondere zu dem Tuttlinger Fahrzeug Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Rottweil unter der Telefonnummer 0741/477-0 oder bei der Verkehrspolizei Zimmern unter der Telefonnummer 0741/34879-0 zu melden.