StartseiteRegionalRegion TuttlingenRietheim-WeilheimWerma Signaltechnik spendet an „Herzens-Projekte“

Rietheim-Weilheim

Werma Signaltechnik spendet an „Herzens-Projekte“

Rietheim-Weilheim / Lesedauer: 1 min

Im vergangenen Jahr hat Werma Signaltechnik gemeinsam mit den Mitarbeitenden eine Weihnachtsaktion realisiert: Alle hatten die Möglichkeit, ihr „Herzens-Projekt“ einzureichen und kurz vorzustellen. Die Projekte konnte sozialer, humanitärer oder ökologischer Natur sein.
Veröffentlicht:13.02.2024, 11:29

Von:
Artikel teilen:

Im vergangenen Jahr hat Werma Signaltechnik gemeinsam mit den Mitarbeitenden eine Weihnachtsaktion realisiert: Alle hatten die Möglichkeit, ihr „Herzens-Projekt“ einzureichen und kurz vorzustellen. Die Projekte konnte sozialer, humanitärer oder ökologischer Natur sein. Im Laufe des Novembers stimmte die Belegschaft dann online darüber ab, welche drei der insgesamt 16 eingereichten Projekte mit je 1000 Euro unterstützt werden sollten., heißt es in der Mitteilung der Werma Signaltechnik.

An jedem Adventsmontag sei je eines der Gewinner-Projekte vorgestellt und die Einreicher mit einem Spendenscheck überrascht worden. Am ersten Adventsmontag unterstützte Werma das „Tuttilla Abenteuerland“ mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro.

Am darauffolgenden Montag erhielt Thomas Hartl den Spendenscheck für sein Herzensprojekt. Er hatte - wie auch Wolfgang Dreher - vorgeschlagen, die „Nachsorgeklinik Tannheim gemeinnützige GmbH“ mit einer Spende finanziell zu unterstützen und übergab die Spende persönlich an Roland Wehrle, Geschäftsführer der Nachsorgeklinik.

Gleich drei Mitarbeiterinnen schlugen die „Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe“ vor, die ebenfalls mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro bedacht wurde. Als viertes Projekt wird der hauseigene Imker Marius Pauli unterstützt. Er kümmere sich um die beiden Werma-Bienenvölker, welche die Beschäftigten mit Werma-Honig versorgen.