StartseiteRegionalRegion TuttlingenGosheimGosheimer Biathletin springt erstmals auf internationales Treppchen

Gosheim

Gosheimer Biathletin springt erstmals auf internationales Treppchen

Jakuszyce / Lesedauer: 2 min

Die dritte Station des IBU-Juniorcups der Biathleten hat im polnischen Jakuszyce stattgefunden. Julia Vogler vom Ski-Club Gosheim schaffte dabei den Sprung aufs Treppchen, verpasste aber knapp die Qualifikation für die Junioren-Weltmeisterschaften.
Veröffentlicht:08.02.2024, 12:04

Von:
Artikel teilen:

Die dritte Station des IBU-Juniorcups der Biathleten hat im polnischen Jakuszyce stattgefunden. Julia Vogler vom Ski-Club Gosheim schaffte dabei den Sprung aufs Treppchen, verpasste aber knapp die Qualifikation für die Junioren-Weltmeisterschaften. Sie ist aber als Ersatzstarterin nominiert.

Im IBU-Juniorcup startet der internationale Biathlonnachwuchs im Alter von 18 bis 20 Jahren. Julia Vogler wurde vom Deutschen Skiverband für die Rennen in der Juniorenklasse nominiert und war eine von fünf deutschen Nachwuchsbiathletinnen in dieser Altersklasse.

Beim Rennen im Einzelwettkampf mussten die jungen Nachwuchsathletinnen 12,5 Kilometer Laufstrecke über fünf Runden und vier Schießeinlagen absolvieren. Julia Vogler konnte die gesamte Saison durch gute und solide Schießleistungen überzeugen. An diesem Tag gelang ihr das Schießen nur bedingt und sie verfehlte insgesamt fünf Scheiben (3/1/0/1). Mit einer guter Laufleistung belegte sie den 13. Gesamtrang in der Juniorenklasse. Der Tagessieg ging an Alina Nussbicker aus Deutschland, vor Wilna Anhaus (Österreich) und Ilaria Scattolo (Italien).

Beim zweiten Rennen in Form eines Sprints mit drei Laufrunden über 7,5 Kilometer und zwei Schießeinlagen konnte Julia Vogler an diesem Tag ihr volles Potenzial am Schießstand und auf der Laufstrecke aufzeigen. Mit nur einem Schießfehler (0/1) und einer guten Laufleistung erreichte sie mit Platz drei ihren ersten internationalen Podestplatz. Der Tagessieg ging an Anna Andexer aus Österreich, Platz zwei ging an Alina Nussbicker aus Deutschland.

Zum Abschluss wurde nochmal ein Sprintrennen über 7,5 Kilometer ausgetragen. Julia Vogler konnte ihre starke Form ein weiteres Mal bestätigen. Mit insgesamt zwei Schießfehlern (1/1) und einer soliden Laufleistung erreichte sie den guten fünften Platz. Hierbei war sie die beste deutsche Starterin. Die Athletinnen aus Österreich sicherten sich an diesem Tag einen Dreifachsieg. Anna Andexer siegte vor Wilma Anhaus und Lara Wagner.

Die Rennen in Polen bildeten den Abschluss der Qualifikation für die Juniorenweltmeisterschaften Ende Februar in Estland. Bei den Juniorinnen wurden vier Sportlerinnen nominiert. Julia Vogler verfehlte als Fünfte der Qualifikation die Teilnahme an den Juniorenweltmeisterschaften nur knapp. Sie ist erste Ersatzfrau und steht auf Abruf für einen potenziellen Einsatz bereit. Trotz der knapp verpassten Qualifikation konnte die Gosheimer Nachwuchsathletin ihre positive Leistungsentwicklung der letzten Jahre auch in diesem Winter fortsetzen.