StartseiteRegionalRegion SigmaringenSigmaringenNach Horror-Unfall: Jetzt tut sich etwas an der Straße beim Seniorenheim

Sicherheit am Straßenrand

Nach Horror-Unfall: Jetzt tut sich etwas an der Straße beim Seniorenheim 

Sigmaringen / Lesedauer: 1 min

Ein Auto knallt in den Balkon einer 91-Jährigen, die seitdem in Angst lebt. Und das war nicht der einzige Vorfall. Jetzt gibt es eine unerwartete Lösung.
Veröffentlicht:07.12.2023, 05:00

Artikel teilen:

Zwei Jahre ist es her, als ein Auto bei Glatteis über die Bussenstraße in Sigmaringen gerutscht und am Balkon der Seniorenwohnanlage Fideliswiesen gelandet ist. Es entstand zwar kaum Schaden, es splitterte bloß etwas Glas und ein Blumenkasten brach entzwei, doch die Angst der damals 91-jährigen Bewohnerin blieb groß.

Nachdem es vonseiten der Stadt zuerst hieß, Leitplanken einzubetonieren sei unverhältnismäßig, ist genau das jetzt doch geschehen.

Mehrere Unfälle an dieser Stelle

Wie die Stadt mitteilt, haben die Betreiber der Fideliswiesen selbst eine Leitplanke installiert, während das Stadtplanungsamt dabei unterstützt hat. Das Anbringen sei zwar verkehrsrechtlich nicht notwendig gewesen, aber die Leitplanke verstärke nun doch das Sicherheitsgefühl der Anwohnerinnen und Anwohner. Deshalb sei die Entscheidung für diesen Schritt gefallen, so die Stadt.

Die Leitplanke soll das Sicherheitsgefühl der Seniorenheimbewohner verstärken.
Die Leitplanke soll das Sicherheitsgefühl der Seniorenheimbewohner verstärken. (Foto: Stadt Sigmaringen)

Genau das hatte sich die Seniorin damals gewünscht, denn der Unfall war nicht der erste seiner Art. Wie sie damals berichtete, habe sie bereits zwei weitere Unfälle an dem Hang erlebt. Ein Auto sei im Gestrüpp hängen geblieben, ein anderes sei in die Sitzbank vor dem Balkon gekracht.

Auch eine Frau verletzt sich

Das Unglück, das ihren Balkon beschädigte, sei aber der schlimmste gewesen. Auch die Polizei bestätigt das: Vor elf Jahren war ein Mann mit seinem Auto ins Rutschen geraten, über den Gehweg geschlittert und hatte dort eine Frau angefahren, die sich leicht verletzte.

Die Sorgen sollten nun der Vergangenheit angehören - auch, wenn die Leitplanke nicht besonders ansehnlich ist. Das soll sich nämlich bald ändern: Die Stadt geht davon aus, dass sie schon bald von dem dort wachsenden Gebüsch verdeckt wird.