StartseiteRegionalRegion SigmaringenSigmaringenGerlinde Kretschmann hört Wünsche an

Krebsberatungsstelle

Gerlinde Kretschmann hört Wünsche an

Sigmaringen / Lesedauer: 2 min

Ehefrau des Ministerpräsidenten besucht die Krebsberatungsstelle in Sigmaringen
Veröffentlicht:14.05.2018, 11:40

Artikel teilen:

Gerlinde Kretschmann hat kürzlich die vom Land Baden-Württemberg vor zweieinhalb Jahren anschubfinanzierte psychosoziale Krebsberatungsstelle (KBS) in Sigmaringen besucht. Die Gattin des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann zeigte sich beeindruckt von der intensiven Arbeit der Psychoonkologinnen Annette Hegestweiler , Sozialpädagogin, Leiterin der Beratungsstelle, und Sabine Götz, Psychologin, mit den Krebspatienten und deren Angehörigen.

Gerlinde Kretschmann, die in ihrem Familien- und Freundeskreis ebenfalls nicht von Schicksalsschlägen durch Krebserkrankungen verschont geblieben ist, schrieb beim Abschied ins Gästebuch der Einrichtung: „Bei meinem Besuch habe ich erfahren, wie liebevoll und kompetent Betroffene hier betreut werden“. Sie nahm sich fast zwei Stunden Zeit, um sich mit den Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle zu unterhalten. Dabei fragte sie auch nach den Sorgen und Wünschen des Krebsberatungsteams. „Unser größter Wunsch ist, dass die Sigmaringer Krebsberatungsstelle auf Dauer erhalten bleibt“, sagte Annette Hegestweiler. Denn noch muss die Finanzierung jedes Jahr neu beim Land beantragt werden, was es schwierig mache, langfristig zu planen.

Landkarte zeigt Bedarf

Die Psychoonkologin verwies auf die in der Krebsberatungsstelle hängende Landkarte Baden-Württembergs, die, mit Stecknadeln gespickt, den großen Einzugsbereich der Sigmaringer Stelle über die Landkreise Sigmaringen , Zollernalb, Tuttlingen, Biberach, Ravensburg sowie die Bodenseeregion aufzeigt. „Viele der Ratsuchenden sind erfreut darüber, dass es mit uns nun auch eine professionelle Krebsberatungsstelle im ländlichen Raum gibt“, sagte Annette Hegestweiler. Betroffenen erfahren dort nicht nur emotional Halt und Unterstützung beim Umgang mit der Krankheit, sie finden auch Informationen und Wegweiser durch den Dschungel des Sozialrechts, der Therapie-, Behandlungs- und Rehabilitationsmöglichkeiten. Vorträge, Veranstaltungen und Mitmachaktionen um die Themenbereiche Gesundheit und Krankheiten runden die Angebotspalette ab. Gerlinde Kretschmann, die übrigens mit dem Fahrrad von ihrem Wohnsitz in Laiz nach Sigmaringen gefahren war, versprach, ihren Einfluss an entsprechender Stelle geltend zu machen, merkte aber an, dass sie „nur“ Gattin des Ministerpräsidenten sei, die Entscheidungen aber andere fällen. Mit einem hausgemachten Brotaufstrich und einem Päckchen Kräutertee bedankte sich das Team für die ausführliche Visite und das „echte Interesse“ der Besucherin.