StartseiteRegionalRegion SigmaringenSigmaringenFrauen stehen Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite

Krebsberatungsstelle

Frauen stehen Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite

Sigmaringen / Lesedauer: 1 min

Neue Mitarbeiterinnen bei der Krebsberatungsstelle
Veröffentlicht:18.04.2021, 13:58

Artikel teilen:

Die psychosoziale Krebsberatungsstelle in Sigmaringen hat Unterstützung bekommen: Seit April arbeiten zwei neue Angestellte im Team mit, um Betroffenen und ihren Familien zur Seite zu stehen.

Wie die Beratungsstelle mitteilt, haben Melanie Daria Höh und Marie-Sophie Frommelt bereits Anfang des Monats ihre Arbeit aufgenommen. Höh hat durch ihre jahrelange Tätigkeit als Psychologin in einer Vater-Mutter-Kind-Klinik viel Erfahrung mit den typischen Problemen von Familien, die besonderen Belastungen ausgesetzt sind. Diese Erfahrung bringt sie ein, wenn es darum geht, den Familien und Partnern individuelle psychologische Unterstützung anzubieten. Daneben ist sie Trainerin für autogenes Training und progressive Muskelentspannung und bietet diese Methoden neben anderen Entspannungstechniken einzeln und in Gruppen an.

Marie-Sophie Frommelt bringt als Krankenschwester und Sozialpädagogin Erfahrung aus den Bereichen der Gesundheitspflege und der Sozialberatung mit. Durch ihre Tätigkeit in der Familienhilfe ist sie für die Krebsberatungsstelle in der Lage, den Familien der Ratsuchenden in familiären Konfliktsituationen beiseite zu stehen.