StartseiteRegionalRegion SigmaringenScheer„Für Blochingen ist das ein Riesen-Schritt“

Baugebiet

„Für Blochingen ist das ein Riesen-Schritt“

Blochingen - / Lesedauer: 2 min

Symbolischer Spatenstich im neuen Baugebiet Breite – Namensvorschlag „Zum Hörgarten“ umstritten
Veröffentlicht:27.02.2014, 17:20

Von:
  • Schwäbische.de
Artikel teilen:

Das neue Baugebiet Breite ist wichtig für Blochingen. Die Bauarbeiten haben schon begonnen, jetzt ist der symbolische Spatenstich erfolgt, einige Stadträte waren dabei. 16 Bauplätze wird das Baugebiet, das am Ortsausgang Richtung Scheer liegt, bereithalten.

Es gehe ein langersehnter Wunsch für Blochingen in Erfüllung, sagte Bürgermeister Stefan Bubeck beim Spatenstich. In seine Rede mischte er auch nachdenkliche Töne. Er verdeutlichte, dass es derzeit für Kommunen sehr schwer sei, überhaupt noch neue Wohnbaugebiete im ländlichen Raum auszuweisen. Besonders, seit Grün-Rot im Land am Ruder sei, betonte Bubeck, der auch für die CDU im Kreistag sitzt. Am Ortsrand Freiflächen für Baugebiete zu nutzen, sei de facto ab sofort ausgeschlossen. „Das macht uns große Probleme“, sagte er.

Eigentümer verkaufen nicht

Auch wegen des Umstands, dass es an oberen Stellen nicht mehr gewünscht ist, Flächen in der Landschaft für Neubaugebiete zu verbrauchen, gab es in den vergangenen Jahren Bemühungen: So war die Idee, dass Bauwillige innerörtliche Bauflächen und leerstehende Häuser in Blochingen übernehmen könnten. Doch diese Flächen seien in Blochingen nicht nutzbar gewesen: „Die Eigentümer geben die nicht her“, sagte Bubeck. Es sei aber wichtig, jungen Familien die Möglichkeit zu geben, am Heimatort bauen zu können.

Das neue Baugebiet umfasst 1,4 Hektar, wobei ein Hektar davon netto als Wohnbauland zur Verfügung steht. Die Erschließung des Baugebiets inklusive dem später noch aufzutragenden Fahrbahnbelag der Straße koste die Stadt 400 000 Euro, so Bubeck. Ein Problem habe es bei der Entwässerung gegeben. Geplant war, ein Trennsystem für das Abwasser zu haben. Doch ein Eigentümer sei nicht bereit gewesen, dafür eine Fläche zu verkaufen. So wird das neue Baugebiet jetzt über ein Mischsystem verfügen. „Wir hoffen, dass wir bis zum Mai fertig sind“, gab Bubeck eine zeitliche Einschätzung. Dies bedeute, dass man die privaten Wohnbaumaßnahmen noch dieses Jahr beginnen könne. Zu den Bauplatzpreisen könne man heute noch nichts sagen, meinte der Bürgermeister. Am 8. April wolle der Gemeinderat darüber entscheiden.

Der Ortschaftsrat Blochingen hat vorgeschlagen, die Straße im neuen Baugebiet auf den Namen „Zum Hörgarten“ zu taufen. Den selben Namen trägt das Gewann neben dem Baugebiet, daher der Name. „Ich finde ihn ehrlich gesagt nicht ganz glücklich gewählt“, bekannte Bubeck. „Das wird noch Gesprächsstoff geben“, bemerkte er mit Humor. Letztlich entscheiden wird der Gemeinderat über den Namen.

„Für Blochingen ist das ein Riesen-Schritt“, freute sich Blochingens Ortsvorsteher Heiko Emhart. Seit rund 20 Jahre gebe es Bemühungen, ein Baugebiet zu bekommen.