StartseiteRegionalRegion SigmaringenMeßkirchWieder Gebrauchtwarenbörse in Meßkirch

Meßkirch

Wieder Gebrauchtwarenbörse in Meßkirch

Meßkirch / Lesedauer: 1 min

Zum Zweck der Müllvermeidung veranstaltet die evangelische Freikirche Meßkirch in Zusammenarbeit mit der Goldöschschule und der Stadt Meßkirch wieder eine Gebrauchtwarenbörse. Das teilt das Orga-Team-Gebrauchtwarenbörse mit.
Veröffentlicht:12.02.2024, 09:20

Von:
Artikel teilen:

Zum Zweck der Müllvermeidung veranstaltet die evangelische Freikirche Meßkirch in Zusammenarbeit mit der Goldöschschule und der Stadt Meßkirch wieder eine Gebrauchtwarenbörse. Das teilt das Orga-Team-Gebrauchtwarenbörse mit.

„Sie lösen eine Wohnung auf, ziehen um, oder wollen den Dachboden oder Keller entrümpeln? Sie haben nicht mehr benötigte, saubere funktionsfähige und gut erhaltene Gegenstände, die nutzlos ihr Dasein fristen?“, heißt es in der Mitteilung.

Anlieferung der Waren ist am Freitag, 8. März, in die Stadthalle Meßkirch zur Börse. Die Artikel werden dann von vielen helfenden Händen übersichtlich sortiert, so dass am Samstag, 9. März, möglichst viele Gegenstände einen neuen Besitzer finden können. Angenommen werden Bücher, Spielwaren, Sportartikel, Haushaltsartikel, Haushaltstextilien, Küchengeräte, Kleinmöbel, Lampen, Bilder, Taschen, Koffer, CD`s, LP`s, Büroartikel, Dekoartikel, Werkzeug, Gartengeräte und vieles mehr.

Nicht angenommen werden: verschmutzte und defekte Gegenstände. Keine Bekleidung jeglicher Art, Inliner, Schlittschuhe, VHS-Videokasetten, Pflanzen, Großmöbel, Matratzen.

Annahme der Gebrauchtwaren ist am Freitag, von 15 bis 17.30 Uhr. Gegenstände aussuchen und mitnehmen können Besucher am Samstag, von 9 bis 11 Uhr. Erwachsene zahlen fünf und Kinder einen Euro Eintritt und können sich Waren aussuchen. Dieses Geld kommt der Goldöschschule zugute. Die Schüler bieten am Samstag auch Kaffee und Kuchen an.

Übriggebliebenes wird durch die Stadt Meßkirch fachgerecht entsorgt und braucht nicht mehr abgeholt zu werden.