StartseiteRegionalRegion SigmaringenLaiz13-jähriger Bräutling: Hier kommt jedes Alter auf die Stange

Mit Bildergalerie

13-jähriger Bräutling: Hier kommt jedes Alter auf die Stange

Laiz / Lesedauer: 1 min

Ein Hundertjähriges und ein Teenager - In Laiz geht es beim Bräuteln hoch her. Winfried Kretschmann ist dabei und bleibt genügsam bei den Süßigkeiten.
Veröffentlicht:12.02.2024, 17:00

Artikel teilen:

Einmal mehr ist am Montag in Laiz die Königsdisziplin der Fasnet, das Bräuteln, absolviert worden. Hatten im vergangenen Jahr – bedingt durch die zweijährige Corona-Auszeit – noch 24 Bräutlinge auf der schwarz-weißen Stange der Laizer Bräutlingsgesellen Platz genommen, waren es dieses Mal halb so viele.

Kretschmann will nichts wegnehmen

Dennoch waren Taschen, Tüten und Hüte der Schaulustigen – unter ihnen auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann mit seiner Frau Gerlinde – gut gefüllt mit Wecken, Obst, Brezeln und allerlei Süßigkeiten.

Während die Kinder mit Feuereifer einsammelten, duckte sich der Landesvater weg – auf die Anmerkung, dass er weder Angst noch Scheu haben brauche, antwortete Kretschmann närrisch: „Mein Gehalt ist nicht so schlecht, dass ich mir nicht selbst eine Brezel kaufen kann.“ Außerdem wolle er den Kindern nichts wegnehmen.

„Hundertjähriger“ ist erst 13

Gebräutelt wurde neben Jungvermählten, Jubilaren und Laizer Neubürgern auch ein „Hundertjähriger“, der zugleich auch der jüngste Bräutling war: Der 13-jährige Clemens Dreher hatte mit goldenem Hut stellvertretend für die Musikkapelle Laiz, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feiert, auf der Bräutlingsstange Platz genommen.

„Er symbolisiert die Zukunft unserer Musik“, sagte Lea Maier, die gemeinsam mit Ortsvorsteher Wolfgang Querner die Moderation übernommen hatte. Als ältester Jubilar ließ sich der 72-jährige Konrad Kienle um den Milleniumsbrunnen tragen, er konnte im vergangenen Jahr mit seiner Frau Gertrud goldene Hochzeit feiern.