Lock

Ponton in Möhringen: Gewöhnungsbedürftig, aber ein Unikum

Tuttlingen / Lesedauer: 1 min

Ponton in Möhringen: Gewöhnungsbedürftig, aber ein Unikum
Veröffentlicht:29.05.2017, 15:24
Aktualisiert:23.10.2019, 05:00

Von:
Artikel teilen:

Der Ponton über die Donau in Möhringen hat am Sonntagmorgen bei run & fun für Gesprächsstoff gesorgt. So betonte Moderator Clemens Löcke, dass ihm kein Lauf bekannt sei, der mithilfe einer schwimmenden Brücke über einen Fluss geführt werden.

Ud so lange ihm nichts anderes bekannt sei, sei die Brücke über die Donau für ihn deutschland- und europaweit, sogar weltweit etwas Einmaliges. „Beim ersten Mal war es komisch, schwer zu beschreiben. Man hat im Abgang nicht so richtig Kontrolle. Beim zweiten Mal bin ich einfach hinübergerannt“, sagte etwa Marathon-Sieger Kay-Uwe Müller. Die Premiere des Pontons im vergangenen Jahr hatte er noch verpasst, da Tuttlingen für den run & fun-Seriensieger von 2010 bis 2015 nicht im Terminplan gestanden hatte. Für den Zweitplatzierten des Marathons, Sebastian Giebeler, war die Strecke mitsamt der Brücke eine „interessante Mischung“ und mal etwas anderes.