Agenturbezirk

Gute Chancen für Bewerber in Tuttlingen

Tuttlingen / Lesedauer: 1 min

Situation auf dem Arbeitsmarkt verbessert sich im Mai
Veröffentlicht:31.05.2022, 13:41

Von:
Artikel teilen:

Die Erholung am Arbeitsmarkt setzt sich fort. Erstmals seit Dezember 2019 unterschreitet die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Schwarzwald-Baar-Heuberg wieder die 3-Prozent-Marke mit 2,9 Prozent. 8289 Personen waren im Mai arbeitslos, 271 weniger als im Vormonat und 2033 weniger als im Vorjahresmonat.

Im Landkreis Tuttlingen waren im Mai 2 464 Männer und Frauen ohne Arbeit, 102 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote ist um ein Zehntel auf drei Prozent zurückgegangen. Im Kreis Rottweil waren im Mai 1760 Personen arbeitslos, 97 weniger als im Vormonat. Im Schwarzwald-Baar-Kreis waren 4065 Menschen arbeitslos, 72 weniger als im Vormonat.

„Der Arbeitsmarkt hat sich von der Krise der letzten beiden Jahre auf beeindruckende Weise erholt. Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren alle Personengruppen, insbesondere die Gruppe der über 50-Jährigen. Bei den Jugendlichen hat die Pandemie allerdings eine tiefe Verunsicherung hinterlassen – Betriebspraktika, Ausbildungsmessen und andere Gelegenheiten zur beruflichen Orientierung konnten lange Zeit nicht stattfinden. Viele Jugendliche wagen dadurch den Schritt ins Bewerbungsgeschehen erst später oder gar nicht. Dabei sind die Aussichten auf einen Ausbildungsplatz mit Ausbildungsbeginn im Herbst ausgesprochen gut“, beschreibt Thomas Dautel, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Rottweil-Villingen-Schwenningen die Situation. Arbeitgeber aus der Region haben 4011 Ausbildungsstellen gemeldet, 357 mehr als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. Davon sind noch 2412 Lehrstellen unbesetzt. Die Bewerberzahlen dagegen fallen niedriger aus: 2244 Interessierte für eine Berufsausbildung haben sich gemeldet, davon sind 992 noch auf der Suche. „Die landesweit gestartete Aktion „Praktikumswochen“ bietet Schülern jetzt die Gelegenheit, durch Tagespraktika schnell und unkompliziert in verschiedene Tätigkeiten zu schnuppern.