Blasmusik

Galaabend mit den „Champions der Blasmusik“

Frittlingen / Lesedauer: 3 min

Musikvereine aus Gosheim, Wilflingen und Deilingen-Delkhofen gestalten den Konzertabend - Wenig Zuschauer
Veröffentlicht:30.06.2019, 20:25

Von:
Artikel teilen:

Blasmusik vom Feinsten haben die leider nur wenigen Besucher am Samstagabend beim unterhaltsamen Konzertabend in der Leintalhalle zum 100-jährigen Jubiläum des MV Frittlingen erlebt. Mit den Musikvereinen aus Gosheim, Wilflingen und Deilingen-Delkhofen gestalteten drei Spitzenkapellen aus der Region einen gelungenen Galaabend der Blasmusik.

Der Vorsitzende des MV Frittlingen, Stefan Schweizer , ging bei der Begrüßung kurz auf die Geschichte des Vereins ein. Der Verein wurde 1919 kurz nach Ende des Ersten Weltkrieges gegründet, doch bereits 1844 wird eine Kapelle erwähnt, die zu Fronleichnam spielt und so kann der Verein auch 175 Jahre Volksmusik feiern. Musik begleite die Menschen in allen Lebenslagen und sei daher wichtiger Begleiter.

Mit dem Marsch „Einzug der Gladiatoren“ eröffnete der Musikverein Gosheim, der Patenverein des MV Frittlingen ist, unter Dirigent Kletus Cologna das musikalische Programm. Die über 70 Musiker begeisterten mit Stücken wie „Glacier Express“, „Ein halbes Jahrhundert“, einem Helene Fischer Medley oder dem Marsch „Stars and Stripes“.

Bevor der Musikverein Wilflingen mit seinem Konzertbeitrag begann, gratulierte Bürgermeister Butz zum Jubiläum und zollte Respekt für die professionelle Organisation des Festes und die tolle Arbeit im Verein. Wichtig sei die Jugendarbeit, denn diese garantiere die Zukunft. Kreisverbandsvorsitzender Ottmar Warmbrunn gratulierte zum 100-jährigen Bestehen und zur Ausrichtung des 15. Kreisverbandsfestes. 1919, nach dem Krieg, hatten die Menschen wieder das Bedürfnis, sich zu treffen. Die Musiker dürften stolz auf das sein, was Musik den Menschen gebe. Die Musikvereine hätten es verstanden, so Warmbrunn, Mädchen und Frauen zu integrieren und die Jugend zu fördern.

Die Glückwünsche der Landräte Bär und Michel aus Tuttlingen und Rottweil überbrachte der erste Landesbeamte Stefan Helbig aus Tuttlingen. Digitalisierung und Individualisierung stellten die Vereine heute vor neue Probleme. Die Auftritte zeigten den Zusammenhalt der Vereine. Für die Frittlinger Vereine gratulierte Hans Gassner und wünschte ein erfolgreiches Jubiläumsfest. Er bedankte sich für die vielen Anlässe in der Gemeinde, bei denen der Musikverein mitwirke.

80er-Kultur, Böhmische Liebe, Latin Gold oder als Premiere die neue Polka „Ein Leben lang“, das sie als erste Kapelle im Kreis spielen, wie Dirigent Daniel Hirt betont, waren Stücke mit denen der Musikverein Wilflingen die Zuhörer in ihren Bann zog.

Krönender Abschluss, oder die „Champions der Blasmusik“, wie Stefan Schweizer sie begrüßte, war dann der Auftritt des Musikvereins Deilingen-Delkhofen unter der Leitung von Hans Nikol. Auch zu später Stunde spielten die über 70 Musiker exakt und mit großer Präzision und begeisterten neben etlichen Polkas mit Stücken wie Time of Rock’n Roll, dem Marsch Abel Tasman oder „Up Town Funk“.

Fazit des Abends: Die über vierstündige Gala mit Blasmusikhörgenuss auf höchstem Niveau hätte mehr Zuhörer verdient gehabt.