Förderverein

Förderverein St.Franziskus plant wieder Benefizkonzert

Tuttlingen / Lesedauer: 2 min

Kooperation mit der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule geht weiter – 2016 wird das 25-jährige Bestehen gefeiert
Veröffentlicht:31.03.2015, 17:50
Aktualisiert:24.10.2019, 04:00

Von:
Artikel teilen:

Bei der Hauptversammlung des Fördervereins St.Franziskus für die Heime St. Anna und Bürgerheim hat der Vorsitzende Dieter Müller angekündigt, dass es dieses Jahr wieder ein Benefizkonzert geben wird: Am 12. Dezember gastiert der Gospelchor Voices of Joy aus Villingen-Schwenningen ab 19Uhr in der Kirche St. Gallus in Tuttlingen.

Zudem zog der Vorsitzende eine positive Bilanz des abgelaufenen Vereinsjahrs. Die Aufgaben seien gut bewältigt worden, so Müller. Der Vorstand engagierte sich zum Beispiel beim Verkauf von Kaffee und Kuchen am Tag der Vereine im Bürgerheim und beim Goldenen Herbst im St.Anna. Die Einnahmen kamen den Bewohnern der Altenzentren zugute. So wurde im Bürgerheim bei einem Grillfest ein Wetterhahn übergeben. Im St. Anna werden Vogeltränken für den Sinnesgarten angeschafft und die Bewohner zu einem Grillfest eingeladen. Dank einer Spende der Kolpingfamilie Tuttlingen finanzierte der Förderverein drei Veranstaltungen unter dem Motto „Märchen und Musik“ mit Roswitha Fugmann und Magdalena Rau. Im September besuchte der Vorstand die Stiftung in Heiligenbronn.

Voll des Lobs berichtete Müller auch von der Kooperation mit der Ferdinand-von-Steinbeis-Berufsschule, die sich in diesem Jahr wieder für den Sinnesgarten im St. Anna einbringt. So ist geplant, den Holzpavillon und das Gartenhäuschen mit einem wetterfesten Anstrich zu versehen. Danach wird der Pavillon mit Greifelementen für Menschen mit Demenz versehen. Spannend fand der Vorsitzende auch das Projekt „Alter und Technik“. Aktuell tüfteln die Schüler mit ihren Lehrern daran, den älteren Menschen durch technische Hilfen den Alltag zu erleichtern. Weitere Projekte sind angedacht.

Revisor Joachim Klüppel bescheinigte Kassierer Richard Heni eine einwandfreie Kassenführung. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Müller dankte allen Beteiligten für die engagierte Mitarbeit und sprach die Hoffnung aus, in bewährter Runde noch das 25-jährige Vereinsbestehen 2016 feiern zu dürfen.