Stolperstein

Besser spät als nie

Tuttlingen / Lesedauer: 1 min

Besser spät als nie
Veröffentlicht:25.05.2016, 15:52
Aktualisiert:23.10.2019, 15:00

Von:
Artikel teilen:

71 Jahre hat es gedauert, bis die ersten Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig, die an die Opfer der NS-Diktatur erinnern, am Dienstag in den Tuttlinger Boden eingelassen worden sind. Eigentlich, so möchte man meinen, sollte die Aufarbeitung dieses Teils der deutschen Geschichte weiter vorangeschritten sein.

In den vergangenen 71 Jahren hat sich die Welt in nahezu jeder erdenklichen Lebenslage massiv verändert. Neue Herausforderungen wurden angenommen und zumeist gemeistert. Nur bei der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus drücken viele Deutsche immer noch gerne die Augen zu oder verweisen darauf, dass es keine Kollektivschuld gibt.

Das sichtbare Zeichen für jedes einzelne Opfer der Verbrechen der Nazis kommt in Tuttlingen spät. Aber besser spät als nie. Da hat der Gemeinderat klüger entschieden als sein Pendant etwa in München oder Villingen-Schwenningen. Dort wurden die Stolpersteine mehrheitlich abgelehnt.

[email protected]