Abitur

Abitur am Technischen Gymnasium

Tuttlingen / Lesedauer: 4 min

David Fluck ist Jahrgangsbester mit einem Abiturdurchschnitt von 1,0
Veröffentlicht:29.07.2022, 11:28

Von:
Artikel teilen:

Mit einer würdigen Veranstaltung konnten die Abiturientinnen und Abiturienten des Technischen Gymnasiums der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule verabschiedet werden. Dass dies nun seit mehreren Jahren wieder unter einigermaßen normalen Vorgaben stattfinden konnte, war für die Absolventinnen und Absolventen des Technischen Gymnasiums sehr erfreulich. Die Schülerinnen und Schüler hatten leckeres Fingerfood vorbereitet, was corona-konform und mit einem Gläschen Sekt oder anderen Köstlichkeiten und mit musikalischer Untermalung genossen werden konnte.

Auch in der Rede von Schulleiterin Susanne Galla standen die Corona-Krise, deren Auswirkungen auf den Abiturjahrgang und die hohe Bedeutung der Zusammenarbeit in Präsenz im Mittelpunkt. Sie sprach von einem besonderen Jahrgang mit ganz eigenen und unerwartbaren Anforderungen, mit denen die Schülerinnen und Schüler konfrontiert wurden. Diese hätten in den vergangenen Monaten echte Hochschulreife bewiesen. In Anlehnung an die grundsätzliche Definition der Studierfähigkeit prüfte die Schulleiterin der Ferdinand von Steinbeisschule noch einmal kurz und kritisch und konnte dieselbe anschließend mit absoluter Gewissheit auch bestätigen, „denn sie haben alle gezeigt, dass sie auf schwierigen Situationen souverän reagieren“.

Neben dem Abteilungsleiter und den Klassenlehrern Markus Fleckenstein und Daniel Schwaderer ergriffen auch die Klassensprecher der beiden Abschlussklassen an diesem Abend das Wort und dankten ihren Lehrkräften und auch ihren Mitschülerinnen und Mitschülern für deren Unterstützung und Begleitung und das Zusammensein in den vergangenen drei Jahren.

Den Höhepunkt bildete freilich die Übergabe der Zeugnisse sowie die Verleihung der Preise für besonders herausragende Leistungen. David Fluck ist Jahrgangsbester mit einem Durchschnitt von 1,0. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein Schüler-Lehrer-Quizduell und eine musikalische Beilage von Dilara Sabuncuo und Josefine Bach, die ganz gemäß Elton John‘s „Rocket Man“ ihre Mitschülerinnen und Mitschüler auf die große Reise einstimmten, die den Abiturientinnen und Abiturienten nun bevorsteht.

Die Abiturienten im Einzelnen:

Klasse TG13/1 (Klassenlehrer Markus Fleckenstein): David Alber (Preis), Renquishausen; Justin Blessing, Durchhausen; Jessica Braun, Tuttlingen ; Dafina Duraki, Tuttlingen; David Fluck (P), Geisingen; Daniel Frech (Lob), Königsheim; Livia Heller (L), Blumberg; Louis Hipp, Kolbingen; Tim Hornung (L), Geisingen; David Huber (L), Mühlheim; Cedric Ilg, Seitingen-Oberflacht; Simon Jäger, Spaichingen; Leon Jegg (P), Blumberg; Noah Kreutter, Talheim; Max Kupferschmid (L), Emmingen-Liptingen; Dilara Sabuncuo, Tuttlingen; Theresa Sauter (P), Renquishausen; Elias Schirling (L), Trossingen; Franziska Schramm, Tuttlingen; Adrian Storz, Spaichingen; Maximilian Zepf (P), Dürbheim; Stefan Zimmerer (L), Renquishausen.

Klasse TG13/2 (Klassenlehrer Daniel Schwaderer): Josefine Bach, Mühlheim ; Felix Grimm, Balgheim; Finn Habermaas (L), Böttingen; Samuel Hauser, Spaichingen; Linus Lux, Mühlheim; Lukas Mattes, Tuttlingen; Tobias Mittermüller, Tuttlingen; Denys Petrenko (L), Immendingen; Henry Scharnberger, Tuttlingen; Paul Waizenegger, Mühlheim.

Sonderpreise:

David Alber: Aesculap-Preis für sehr gute schulische Leistungen; Aesculap-Preis für besondere Leistungen im Profil Technik und Management; Aesculap-Preis für besondere Leistungen Gesellschaftswissenschaftlichen Bereich; DPG-Abiturpreis als Anerkennung für sehr gute Leistungen im Fach Physik 2022 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

David Fluck: Aesculap-Preis für beste schulische Leistungen; Aesculap-Preis für besondere Leistungen Gesellschaftswissenschaftlichen Bereich; Aesculap-Preis für besondere Leistungen im Fach Sport; DPG-Abiturpreis als Anerkennung für sehr gute Leistungen im Fach Physik 2022 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Daniel Frech: Aesculap-Preis für besondere Leistungen im Fach Sport.

Livia Heller: GDCH-Preis für den jahrgangsbesten Abiturienten im Fach Chemie 2022 der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

Tim Hornung: GDCH-Preis für den jahrgangsbesten Abiturienten im Fach Chemie 2022 der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

David Huber: Aesculap-Preis für besondere Leistungen im Fach Sport.

Leon Jegg: Aesculap-Preis für sehr gute schulische Leistungen; DPG-Abiturpreis als Anerkennung für sehr gute Leistungen im Fach Physik 2022 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Max Kupferschmid: Aesculap-Preis für besondere Leistungen im Fach Sport.

Denys Petrenko: Aesculap-Preis für besondere Leistungen Gesellschaftswissenschaftlichen Bereich; GDCH-Preis für den jahrgangsbesten Abiturienten im Fach Chemie 2022 der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

Theresa Sauter: Aesculap-Preis für sehr gute schulische Leistungen; Aesculap-Preis für besondere Leistungen im Profil Gestaltungs- und Medientechnik.

Maximilian Zepf: Aesculap-Preis für sehr gute schulische Leistungen; Aesculap-Preis für besondere Leistungen Gesellschaftswissenschaftlichen Bereich; Aesculap-Preis für besondere Leistungen im Fach Sport.