Wagenhaus

Hochschulrat verabschiedet Wolfgang Wagenhäuser

Trossingen / Lesedauer: 1 min

Auch Barbara Haack verlässt die Musikhochschule - Wagenhäuser übernahm 1987 Klavierprofessur in Trossingen
Veröffentlicht:14.04.2021, 18:33

Von:
Artikel teilen:

In seiner jüngsten Sitzung hat der Hochschulrat der Hochschule für Musik Trossingen langjährige Mitglieder verabschiedet: Professor Wolfgang Wagenhäuser, der pensioniert wurde, und Barbara Haack, deren neunjährige Amtszeit abgelaufen ist.

Ein spezieller Dank und Gruß des Hochschulratsvorsitzenden und IHK-Präsidenten Thomas Albiez gehörte der neuen Trossinger Bürgermeisterin Susanne Irion. Sie hatte die Tagung in Präsenz im Sitzungssaal des Rathauses ermöglicht. Bei ihrer Begrüßung sicherte sie der Hochschule eine weiterhin gute Nachbarschaft zu sowie die Unterstützung durch die Stadt Trossingen.

Barbara Haack, die nicht persönlich anwesend sei konnte, dankte Thomas Albiez für ihre Unterstützung der Hochschule als externes Mitglied. Die Journalistin und Referentin im Kulturbereich hatte ihre vielfältigen Erfahrungen eingebracht und die Hochschule besonders bei Projekten wie beispielsweise den Open-Source-Guitars beratend begleitet.

Für seinen langjährigen unermüdlichen Einsatz in der Hochschule bedankte sich der Hochschulratsvorsitzende besonders bei Wagenhäuser. Seit seiner Berufung auf eine Trossinger Klavierprofessur im Jahr 1987 hatte der inzwischen 68-jährige Pianist zahlreiche verantwortungsvolle Posten in der Hochschule übernommen und hatte sich etwa als Sprecher der Fachgruppe engagiert, ebenso im Senat und ab 2012 als Prorektor, zuletzt zuständig für Kooperationen und Nachwuchsförderung. In dieser Funktion unterstützte er besonders den Aufbau des Musikgymnasiums Trossingen und war maßgeblich am Aufbau der Kooperationen mit chinesischen Hochschulen beteiligt. Als „Director of Asien Affairs“ wird er weiterhin den Kontakt nach Asien pflegen, außerdem unterrichtet er noch seine aktuellen Studierenden bis zu ihrem Examen.