Kesselhaustreiben

Campus: Kesselhaustreiben hat neue Partner

Trossingen / Lesedauer: 3 min

Musikhochschule beteiligt sich mit Alumni-Treffen und Konzerten - Stadtfest ist auch im Boot
Veröffentlicht:30.05.2011, 18:45
Aktualisiert:25.10.2019, 18:00

Von:
Artikel teilen:

Das Kesselhaustreiben feiert in diesem Jahr seinen 15. Geburtstag. Die große Konzert- und Partyveranstaltung im Hohner-Areal will nun auch die Musikhochschule für sich nutzen: Gemeinsam mit der Stadtverwaltung und dem Kulturbüro Südwest steht das diesjährige Treiben unter dem Titel „Campus!“. Auch das Stadtfest Trops ist in die Planungen integriert.

„Wir wollten gerne ein Alumni-Treffen für unsere ehemaligen Studierenden organisieren“, sagt Prorektorin Prof. Irmgard Priester. „Vor neun Jahren gab es ein solches schon einmal, aber die Bewirtung war nur sehr schwer auf die Beine zu stellen. In Verbindung mit dem Kesselhaustreiben klappt das aber nun leicht.“

Die Musikhochschule will von der Veranstaltung, die vom 1. bis zum 23. Juli auf dem Hohner-Areal stattfindet, aber nicht nur profitieren, sondern sich auch aktiv daran beteiligen. So wird es am Samstag, 2. Juli, neben dem normalen Programm des Kesselhaustreibens auch eine „Ess-Meile mit internationaler Küche als Studenten-Futter“, Führungen durch die Hochschule und ein Konzert des Instituts für Alte Musik geben. Höhepunkt ist aber das Gala-Konzert unter freiem Himmel auf dem Hohner-Areal. Stefan Halder will ehemalige und derzeitige Studenten zu einem Orchester vereinen. Die Moderation übernimmt Frank Golischweski.

Brunch und Kaffeeklatsch

Am späten Abend geht es im Kesselhaus mit „Auerbachs Keller“ in lockerer Atmosphäre „bis in den frühen Morgen weiter“, so Golischweski. Die Big Band der Hochschule sorgt am Sonntag,. 3. Juli, um 11 Uhr für einen musikalischen Brunch und Kaffeeklatsch, so der Plan der Organisatoren. „Wir wollen nicht nur unsere Studenten ansprechen, sondern auf jeden Fall alle Trossinger und Menschen aus der Region“, unterstreicht Rektorin Prof. Elisabeth Gutjahr .

Chance für Nachwuchsbands

Dass dies gelingen wird, daran hegt Frank Golischewski keinen Zweifel: „Am Freitag starten wir natürlich das Kesselhaustreiben traditionell mit dem Fassanstich. Am Samstag folgt das Musikschul-, Hof- und Internationale Fest auf dem Hohner-Areal.“

Am darauf folgenden Wochenende spielen am Samstag, 9. Juli, um 18 Uhr Dreisamkeit, Me on/off und GeyerMaagKaletta als „Newcomer-Bands in Concert“. Ein Boccia-Turnier soll das Publikum aktiv werden lassen, und am Sonntag, 10. Juli, tritt die Country-Band Southern Railway auf. Ebenfalls am Sonntag findet das Stadtfest Trops statt, sodass Bürgermeister Dr. Clemens Maier und Frank Golischewski auf ein großes Publikum hoffen.

„Für Kinder ab sechs Jahren bieten wir in Kooperation mit dem Stadtfest das Kinder-Konzert ,Die Reise der Geschwister Gruviosus'“, so Golischewski.

„Wir wollen zeigen, wie verbunden die ehemaligen Studenten noch mit Trossingen sind“, sagt Gutjahr und betont: „Hochschule und Trossingen, beide profitieren voneinander.“ Dieser Meinung ist auch Frank Golischewski: „Trossingen wäre ohne die Hochschule komplett anders. Zwischen Musikhochschule, Rathaus und Hohner-Areal hat sich ein Campus entwickelt.“ Dies Vermischung soll weiter vorangetrieben werden, so Bürgermeister Dr. Clemens Maier. Das Kesselhaustreiben sei ein Paukenschlag, der für Aufsehen sorgen werde, so Maier weiter.