Nahwärme

Talheim will weiterhin Nahwärme realisieren

Talheim / Lesedauer: 2 min

Firma Solarcomplex nicht mehr an Projekt beteiligt – Kindergarten soll Caterer bekommen
Veröffentlicht:29.03.2016, 16:43
Aktualisiert:23.10.2019, 17:00

Von:
Artikel teilen:

Die Firma Solarcomplex hat das Projekt Nahwärme in Talheim aufgegeben. Mit diesem Thema hat sich der Gemeinderat Talheim bei seiner jüngsten Sitzung beschäftigt.

Seitens der Gemeinde möchte man jedoch nach wie vor versuchen, wenigstens eine kleine Lösung zu realisieren. Bürgermeister Martin Hall hat aus diesem Grund mit dem Planungsbüro Zelsius Kontakt aufgenommen. Armin Benzing von Zelsius war in der Sitzung anwesend und stellte das Modell seiner Firma vor (ausführlicher Bericht folgt).

Bereits am 22.April 2009 hat der Landtag die Reform des Gemeindehaushaltsrechts beschlossen. Die Gemeinden müssen diese Reform bis zum 1. Januar 2020 umgesetzt haben. Da die Umstellung sehr zeitaufwendig ist, haben sich die Talheimer Räte dazu entschlossen, dieses Thema jetzt anzugehen. Einstimmig wurde beschlossen, dass die Verwaltung externe Berater für die weitere Unterstützung und Schulung beauftragen darf. Der Kindergarten hat mit Öffnungszeiten von 7 bis 14 Uhr ein sehr umfassendes Betreuungsangebot. Kinder, die so lange betreut werden, brauchen ein zweites Essen. Bisher haben Eltern eine Mahlzeit von zu Hause mitgegeben, die dann im Kindergarten erwärmt werden konnte. Aus Hygienevorschriften ist das nicht mehr zulässig.

Eltern befürworten neu geregelte Essensversorgung

Die Eltern wurden befragt, sie erklärten sich mehrheitlich damit einverstanden, dass ein Essen von einem Caterer geliefert wird. Ein Unkostenbeitrag in Höhe von drei Euro sei für die Eltern ebenso in Ordnung. Familienfreundlichkeit sei in Talheim nach wie vor ein wichtiges Kriterium.

Daher wurde der Beitrag für das Essen der Kinder im Kindergarten pro Monat wie folgt festgelegt: bei vier Essen pro Woche bezahlen Eltern von Kindern über drei Jahren 40 Euro, Kinder unter drei Jahren kosten 20 Euro. Bei zwei Essen pro Woche sind es 20 Euro für über Dreijährige und zehn Euro monatlich für Unter-Dreijährige.