Silbermedaille

Physik-Ass gewinnt Silbermedaille

Spaichingen / Lesedauer: 2 min

Markus Zetto ist bei der Internationalen Physikolympiade in Indonesien erfolgreich
Veröffentlicht:31.08.2017, 16:17
Aktualisiert:23.10.2019, 02:00

Von:
Artikel teilen:

Mit einer Silbermedaille im Gepäck ist der Spaichinger Markus Zetto von der Internationalen Physikolympiade aus Yogjakarta in Indonesien heimgekehrt. Dies ist ein Riesenerfolg für den kaum 17-jährigen Abiturienten, der auf eine ungewöhnliche schulische Laufbahn zurückblicken kann und voller Vorfreude auf sein Physikstudium in Heidelberg ist.

Denn bereits nach dem ersten Unterrichtsjahr in Spaichingen konnte Markus Zetto, dessen Vater Josef aus Darowa und seine Mutter Maria aus der Nähe von Curtea de Arges (Südkarpaten) stammen, an eine Schule mit Hochbegabtenzug nach Rottweil wechseln und dort inzwischen sein Abitur ablegen.

Zielstrebig und mit viel Fleiß hat er sich in den letzten Jahren auf die diesjährige Physikolympiade vorbereitet. Die Auswahl in Deutschland bestand laut Pressemitteilung aus insgesamt vier Runden. Die 50 besten Absolventen der 2. Runde wurden zur Bundesausscheidung in Greifswald an das Zentrum für Plasmaphysik und Kernfusion eingeladen. Hier belegte Markus Zetto mit Themen, mit denen sich auch promovierte Physiker schwer getan hätten, nach zwei Theorie- und Experimentalklausuren den zweiten Platz. Die Finalrunde fand mit den 15 verbliebenen Kandidaten in Hamburg am Deutschen Elektronen-Synchrotron statt und Markus Zetto schaffte den Sprung unter die besten fünf Bewerber, wobei die anderen vier deutschen Jugendlichen alle aus Spezialgymnasien kamen.

Im Mai folgten Vorbereitungslehrgänge mit experimentellen Übungen in Heide, weitere Trainings mit dem dänischen Team in Kiel sowie die Teilnahme an der Europäischen Physikolympiade in Estland, um weitere Turniererfahrung zu sammeln. Aber auch hier gelang es Markus Zetto, die Jury mit fundiertem Fachwissen zu überzeugen; er erkämpfte sich die Silbermedaille.

Am Wettbewerb in Yogjakarta, der unter erschwerten Bedingungen stattfand, weil Indonesien kurzfristig für ein anderes Austragungsland eingesprungen war, nahmen 400 Schüler teil. Dieser bestand aus zwei fünfstündigen Klausuren mit einem theoretischen und einem experimentellen Teil, in dem Markus Zetto erfolgreich agierte und mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wurde. Weitere Ehrungen wird er beim „Tag der Talente“ in Berlin sowie von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erhalten.

Dabei hat der immer freundlich und bescheiden auftretende Jugendliche noch andere Talente und Hobbys, beispielsweise im Schachring Spaichingen, wo er schon viele Jahre mit seinem Bruder Lukas erfolgreich Partien bestreitet.