Heiratsantrag

Spektakulärer Heiratsantrag in der Wiese: Spaichinger hat herzerweichende Idee

Spaichingen / Lesedauer: 3 min

Heiratsantrag mit einem Wiesenherz und gleich mehreren „Verschwörern“
Veröffentlicht:31.05.2022, 13:55
Aktualisiert:31.05.2022, 18:45

Von:
Artikel teilen:

Natürlich hat sie „Ja“ gesagt! Mit einer kreativen und wunderschönen Überraschung hat Florian Reichmann am Samstagnachmittag um die Hand seiner Freundin Patricia Willi angehalten. Der Groß- und Einzelhandelskaufmann und nebenbei Landwirt hat zusammen mit seinem Bruder, seinem Cousin und seinen Onkels - alle der Landwirtschaft auf dem Steinweilerhof verschrieben - ein akkurates Herz in die Wiese beim Wangenweg geschnitten. Das konnte Patricia Willi aber zunächst je nicht sehen. So hat der junge Bräutigam die Sache eingefädelt:

Zuerst musste natürlich das Herz ausgeschnitten werden, samt ebenso akkuratem Rahmen aus geschnittenem Gras. Dazu nahmen die „Verschwörer“ Meterstäbe in die Hand und schlugen Pfähle ein.

Mit dem Mähwerk umgehen können sie ja alle. Außerdem musste eine Hebebühne her, die ihnen die Firma Elektro Merkt auslieh. Nur so konnte die künftige Braut ja die bildliche Botschaft in der Wiese sehen.

Ein Gleitschirm spielt auch eine Rolle

Ganz zufällig drehte Oliver Dreher mit dem Gleitschirm seine Runde und fotografierte das Herz aus der Vogelperspektive, ehe er landete. Alle waren natürlich ganz aufgeregt, ob es tatsächlich so geklappt hat, wie geplant und alles symmetrisch ist. Das war es dann tatsächlich.

Article Image

Und Oliver Dreher wurde ein Teil der „Verschwörer“. Er fuhr zum Startplatz am Zundelberg und wartete, bis das „Go!“ kommen sollte, wenn Patricia eintrifft. „Jetzt! Jetzt!“ kam dann das Signal und Dreher hob ab, um die Brautwerbung live aus der Luft zu fotografieren. Auch das klappte. Er freut sich, mit den Reichmanns auf so schöne Weise ins Gespräch gekommen zu sein und auch, dass er mit den Fotos ein bisschen etwas zurückgeben kann. Immerhin landen die Flieger ganz oft auf deren Wiesen.

Parallel war Patrick Jäger am Samstag, mit den Reichmanns gut bekannt und Hobbyfotograf, in Stellung gegangen und fotografierte von Hausen aus die Szenerie – wunderschön mit der Stadt im Hintergrund. Am Sonntag und Montag dann kam für das Herz noch einmal die Drohne in den Einsatz.

Lockruf mit ausgebrochenen Kühen

Bloß: Wie hat Florian Reichmann es geschafft, seine ahnungslose Freundin nach Spaichingen zu locken? Beide leben zusammen mit ihrem zweieinhalbjährigen Sohn Mats in Zimmern unter der Burg, wo Patricia Willi herstammt. Es musste also eine dringende Geschichte her. „Die Kühe sind ausgebrochen!“, lautete der Alarmruf. Sie solle schnell kommen und den kleinen Sohn übernehmen.

Florian Reichmann schickte also den Standort per Handy und Patricia Willi machte sich auf den Weg. Doch: Wo sind die angeblich ausgebrochenen Kühe? Und was soll die Hebebühne?

Als sie sah, wie diese Hebebühne geschmückt war, nämlich mit weißen und roten Herzchenluftballons fiel der Groschen und die faustdicke Überraschung wandelte sich in ein Strahlen.

Und als beide oben aus der Luft das schöne Wiesenherz sahen, das sagte sie „Ja“.