Kundendaten

Achtung vor Billigstromanbietern: ENRW warnt vor unseriösen Anrufern

Rottweil / Lesedauer: 1 min

Bei Auskunft können Anrufer bestehende Verträge mit dem Energieversorger kündigen
Veröffentlicht:31.05.2022, 14:06
Aktualisiert:02.06.2022, 12:10

Von:
Artikel teilen:

Aus aktuellem Anlass warnt die Energieversorgung Rottweil (ENRW) vor unseriösen Anrufen von Billigstromanbietern, die Kundendaten erfragen. Sollten Kunden Daten herausgeben, können die Anrufer damit den bestehenden Vertrag kündigen und einen Neuen abschließen – jedoch gegen den Willen des Kunden.

In den vergangenen Tagen seien ENRW-Kunden von den Anrufern wieder vermehrt angerufen und zur Herausgabe ihrer Vertragskontonummer, ihrer Zählernummer und des Zählerstands aufgefordert worden, teilt der regionale Energieversorger mit. Dieser empfiehlt, die Gespräche sofort zu beenden und keine Daten am Telefon herauszugeben. In den meisten Fällen gehen die Anrufe über auswärtige Vorwahlen oder Handynummern ein. Die ENRW hingegen betreibt keine Kundenwerbung per Telefon.

ENRW rät: Name und Unternehmen notieren

Der regionale Energieversorger rät seinen Kunden, Name und Unternehmen des Anrufers sowie die Rufnummer zu notieren. Mit diesen Angaben kann über das Verbraucherportal der Bundesnetzagentur eine Beschwerde gegen unerlaubte Telefonwerbung eingereicht werden: www.bundesnetzagentur.de .

Was viele Kunden nicht wissen: Liegen den Anrufern Angaben zum aktuellen Energieversorger sowie Vertragskontonummer oder Zählernummer vor, können diese ohne Zustimmung des Kunden, Verträge beim Energieversorger kündigen.

Bei Fragen ist das Team des ENRW-Kundenzentrums unter der kostenlosen Rufnummer 0800 / 04 72 222 erreichbar. Die telefonischen Servicezeiten sind von Montag bis Mittwoch jeweils von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr.