Wettkampf

Tamara Stocker bestätigt gute Form

RIETHEIM-WEILHEIM / Lesedauer: 2 min

Tamara Stocker bestätigt gute Form
Veröffentlicht:29.11.2009, 18:30
Aktualisiert:26.10.2019, 07:00

Von:
Artikel teilen:

Die Leichtathletin Tamara Stocker hat ihre gute Form bei einigen wichtigen Wettkämpfen bestätigt. So sammelte die für die TG Stockach startende Rietheimerin bei einem Länderkampf gegen Elsass wichtige Punkte für die badische Auswahl.

Aufgrund ihrer starken Leistungen bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Rhede wurde Tamara Stocker vom badischen Verband für den traditionell stattfindenden Länderkampf Baden gegen Elsass in Ettlingen nominiert. Die überraschende Einladung erhielt Tamara im Urlaub zugestellt. Da die Mittelstreckenläuferin nach der langen Wettkampfsaison eine wohlverdiente Trainingspause von vier Wochen eingelegt hatte, musste dieser Wettkampf ohne große Vorbereitung absolviert werden. Trotz dieses Handicaps gewann Tamara ihren Lauf über 1500 Meter bei den Aktiven in der guten Zeit von 4.57,14 Minuten und konnte somit für ihr Team wichtige Punkte holen. Das badische Frauen- sowie auch das Männerteam gewann den Wettkampf vor den Mannschaften aus dem Elsass.

Vor zwei Wochen startete Tamara beim ersten Qualifikationslauf für die Teilnahme an den Europameisterschaften im Crosslauf in Dublin. Dabei erzielte sie in Pforzheim den hervorragenden dritten Platz. Nach flottem Anfangstempo lief die junge Rietheimerin die erste Runde in der Spitze mit. Danach liefen die jüngeren, leichtgewichtigen B-Jugendlichen auf dem schweren, nassen Rasen Tamara Stocker etwas davon. Dennoch konnte sie sich als drittbeste Deutsche behaupten.

Der zweite Qualifikationslauf wurde in Darmstadt über 4400 Meter ausgetragen. Die Crossstrecke verlangte der gesamten deutschen Spitze der Langstreckenläuferinnen viel ab. Dieser Lauf war für Tamara Stocker, die über 800 m, 1500 m und 2000 m Hindernis zur deutschen Spitze gehört, etwas zu lang. Der Lauf diente zur Ausscheidung der sechs besten deutschen Jugend-Crossläuferinnen, die die deutschen Fahnen in Dublin bei den Europameisterschaften vertreten werden. Tamara Stocker lief auf dem schweren Boden, der den leichten Langstreckenläuferinnen entgegenkam, in der Spitzengruppe der über 60 Teilnehmerinnen mit. Vorne bestimmten Jana Sussmann und Corinna Harrer, die beide im Sommer bei der U20-EM gestartet waren, das Tempo. Die Rietheimerin kam in der sehr guten Zeit von 16.25,50 Minuten als 13. bei der A-Jugend ins Ziel. Für eine eher auf den 800 bis 2000 m starke Läuferin war dieses Ergebnis über mehr als die doppelte Distanz sehr zufriedenstellend, zumal sie die diesjährigen deutschen Meisterinnen über 2000 m Hindernis Jana Hirschhäuser und über 3000 m Maren Kock hinter sich ließ.

Am Vorabend des Darmstadt-Cross war Tamara im Bezirk Hegau als Sportlerin des Jahres bei den Damen geehrt worden. Nun ist wieder Wettkampfpause bis Januar, wo dann die Hallenmeisterschaften anstehen.