Brandeinsatz

Einsatzreiches Jahr 2021 für die Feuerwehr Rietheim-Weilheim

Rietheim-Weilheim / Lesedauer: 2 min

Bei der Jahreshauptversammlung standen auch viele Ehrungen an
Veröffentlicht:31.05.2022, 15:23

Von:
Artikel teilen:

Die Freiwillige Feuerwehr Rietheim-Weilheim hat sich am vergangenen Freitag zur Hauptversammlung getroffen. Durch die Pandemie verliefen die letzten beiden Jahre auch bei der Feuerwehr etwas anders ab als sonst. Es gab 31 Einsätze zu bewältigen, wovon es vier Brandeinsätze, 17 Technische Hilfeleistungseinsätze, eine Technische Hilfe als Überlandhilfe, fünf sonstige Einsätze und vier Täuschungsalarme waren. Insgesamt hat die Feuerwehr Rietheim-Weilheim eine Mannschaftsstärke von 112 Mitgliedern, 52 in der Einsatzabteilung, 51 in der Jugend- und Kinderfeuerwehr und neun in der Altersabteilung.

Kommandant Jürgen Vosseler berichtete vom Jahr 2021 und bedankte sich bei seinem Stellvertreter Marc Conzelmann, den Jugendwarten und dem Feuerwehrausschuss für die gute Zusammenarbeit. Besonders stolz war Kommandant Jürgen Vosseler auf die Jugendarbeit in der Feuerwehr. Mit 51 Kindern und Jugendlichen in der Jugend- und Kinderfeuerwehr sei Rietheim-Weilheim sehr gut aufgestellt. Der Nachwuchs werde nach Erreichen des entsprechenden Alters die Aktiven verstärken, so Vosseler.

Bürgermeister Jochen Arno war leider verhindert und wurde durch seinen Stellvertreter Thomas Marquardt vertreten. Er sprach die Zusammenführung der beiden Abteilungen mit dem Ziel 2030 in ein neues gemeinsames Feuerwehrgerätehaus einzuziehen an. Der Einzug in ein neues Gerätehaus könnte von ihm und seitens des Gemeinderates auch schon früher erfolgen.

Zusammen mit Kommandant Jürgen Vosseler ehrte und beförderte Thomas Marquardt verdiente Mitglieder der Feuerwehr. Es gab wieder zahlreiche Ehrungen und Beförderungen vorzunehmen. Melina Vosseler wurde zur Feuerwehrfrau, Niklas Vorwalder, Simon Weiß, Konstantin Marquardt und Tjaark Marquardt zum Feuerwehrmann befördert. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Jaroslav Szmek, Marco Vosseler und Patrick Art befördert. Marcus Finkbeiner wurde zum Hauptlöschmeister befördert.

Für zehn Jahre aktiven Dienst wurde Tobias Vorwalder und Marina Werner mit dem Ehrenzeichen in Bronze des Kreisfeuerwehrverbandes Tuttlingen geehrt. Für 15 Jahre aktiven Dienst wurde Ralf Marquardt mit dem Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg und für 20 Jahre aktiven Dienst wurde Katja Simon und Christoph Schäfer mit dem Ehrenzeichen in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Tuttlingen geehrt. Siegfried Weiß wurde für 40 Jahre aktiven Dienst mit dem Ehrenzeichen in Gold des Landes Baden-Württemberg geehrt. Heiko Weiß und Sandro Marquardt konnten per Handschlag als Feuerwehr-Anwärter in die Wehr aufgenommen werden. Richard Marquardt wechselt in die Altersabteilung.