Heimat

Zuwachs bei der Feuerwehr Kolbingen

Kolbingen / Lesedauer: 2 min

Neun aktive Neuzugänge und zahlreiche Beförderungen
Veröffentlicht:31.05.2022, 15:19

Von:
Artikel teilen:

Bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kolbingen blickte Kommandant Edgar Hipp auf zwei außergewöhnliche Jahre zurück. „Pandemiebedingt waren wir gezwungen, unsere Probentermine in Kleingruppen abzuhalten oder mussten diese zeitweise ganz aussetzen. Trotz dieser Umstände haben wir alle Herausforderungen gemeistert“, sagte Hipp. Mit insgesamt fünf Einsätzen in 2020 und sechs Einsätzen in 2021 blickte Kommandant Hipp auf zwei durchschnittliche Jahre zurück.

Aufgrund der Pandemie konnten nur drei Kameraden ihre Ausbildung zum Truppmann in den vergangen beiden Jahren absolvieren. „Umso erfreulicher ist es, dass wir im aktuellen Jahr bereits sechs weitere Kameraden zum Truppmann und ein Kamerad zum Gruppenführer aus- und weiterbilden konnten“, so Hipp.

Ganz besonders freute sich Kommandant Edgar Hipp über einen Zuwachs von neun Kameraden, die im Laufe der beiden Jahre aus der Jugendfeuerwehr übernommen wurden. Mit einem Mannschaftsstand von 44 Aktiven, sechs Mitglieder in der Altersabteilung und sieben Nachwuchskräften in der Jugendfeuerwehr, schloss Hipp seinen Bericht und dankte allen Kameraden für ihren engagierten Einsatz.

Im Anschluss erläuterte Schriftführer Holger Amann die Themen der Ausschusssitzungen und beim Kassenbericht von Alexander Hipp konnten sich alle Kameraden einen Überblick über den soliden Stand verschaffen. Abschließend fasste Nils Schmissrauter die pandemiebedingt wenigen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr zusammen. Er freue sich aber auf das neue Probenjahr und betonte, dass Mädchen und Jungen ab 10 Jahren in die Jugendwehr eintreten dürfen und jederzeit herzlich willkommen sind.

Bürgermeister Christian Abert richtete sich mit lobenden Worten an alle Kameraden. „Die Mannschaftsstärke der Wehr ist gemessen an der Einwohnerzahl außergewöhnlich hoch“, so Abert. So war es ihm abschließend eine besondere Ehre, zahlreiche Kameraden für ihr Engagement in Aus- und Weiterbildung und ihre Dienstzeit zu befördern.

Zum Feuerwehrmann ernannt wurden Cedric Aicher, Marcel Baum, Philipp Berchtold, Leon Pascal Müller, Andreas Mattes, Tim Schad, Samuel Schilling und Kay Vogel. Zum Hauptfeuerwehrmann David Schad, Nils Schmissrauter, Ingo Hipp und Alexander Vogel. Die Beförderung zum Löschmeister erhielt Felix Wieser, zum Oberlöschmeister Tobias Wachter und zum Hauptlöschmeister Alexander Paukisch.