Heimat

Sensenkurs mit zehn Teilnehmern war ein voller Erfolg

Neuhausen ob Eck / Lesedauer: 1 min

Kreisverband Tuttlingen für Obstbau, Garten und Landschaft lehrte in Neuhausen ob Eck
Veröffentlicht:14.06.2022, 11:48

Von:
Artikel teilen:

Der Kreisverband Tuttlingen für Obstbau, Garten und Landschaft (KOGL) hat im LOGL-CompetenzCentrum für Obst & Garten (CCOG) auf dem Vereinsgelände des Obst- und Gartenbauvereins Neuhausen ob Eck einen Intensivkurs „Sensen-Mähen-Dengeln“ durchgeführt. Unter der Führung von Thomas Mautner-Hipp aus Lichtenstein wurden fünf Senserinnen und fünf Senser in die Arbeit mit der Sense, deren Handhabung, Sicherheitsregeln und das richtige Schärfen des Sensenblattes eingeführt. Zuerst wurde der Sensenbaum an den eigenen Körper angepasst, um Fehlstellungen zu vermeiden. Ein homogener Bewegungsablauf mit der Sense und ein scharfes Sensenblatt seien die wichtigsten Voraussetzungen, um beim Mähen ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Nach der theoretischen Einführung ging es ans Mähen auf dem Vereinsgelände und das Ausmähen von Baumscheiben, Zäunen und anderen Hindernissen. Als nächstes stand das Mähen am Hang an. Dazu wurde ein Steilhang im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck ausgesucht, um die Tücken beim Hangmähen auszuprobieren. Auf freiem Feld wurde danach das Gruppenmähen in Formation geübt, was den Teilnehmern sichtlich Spaß bereitete. Ein scharfes Sensenblatt wird durch das Dengeln erzeugt. Dengeln mit dem Schlagdengler und einem flachen oder schmalen Amboss forderte von den Teilnehmern Fingerspitzengefühl und nach einigen Versuchen an dem eigenen Sensenblatt konnte das Ergebnis überzeugen.

Zum Schluss wurde das abgemähte Gras auf Heinzen aufgetürmt und mit der Bescheinigung für eine erfolgreiche Kursteilnahme kehrten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zufrieden und mit neuen Eindrücken nach Hause zurück.