Heimat

Präsidentschaftswechsel im Rotary Club Tuttlingen

Tuttlingen / Lesedauer: 2 min

Volker Barth ist neuer Präsident
Veröffentlicht:30.06.2022, 14:50
Aktualisiert:30.06.2022, 14:51

Von:
Artikel teilen:

Das Landhaus Donautal auf Bergsteig bietet den würdigen Rahmen für die jährlich stattfindende Übergabe der Amtskette im Rotary Club Tuttlingen .

Präsident, Sekretär und Veranstaltungswart sind die stetig wechselnden Ämter eines rotarischen Clubs und damit ursächlich für die Namensgebung „Rotary“, dem weltweit ältesten Serviceclub. Im Kreis Tuttlingen zählt der RC TUT derzeit 62 Mitglieder und zeichnet sich insbesondere durch die Förderung und aktive Begleitung diverser Institutionen und Projekte aus.

Der amtierende Präsident Klaus Waizenegger ließ vor den anwesenden 65 Gästen, darunter Freunde des französischen Partnerclub vom RC Thann, die Höhepunkte der Aktivitäten seines Präsidentenjahres 21/22 Revue passieren. Zusammen mit Walter Knittel (Sekretär) und Daniel Zeiler (Veranstaltungswart) hatte er im Club zahlreiche Meetings, Ferienmeetings und Ausflüge, zuletzt eine Städtereise nach München, angeboten. Dieses Programm dient der Förderung der Freundschaften im Club. Zur Freude aller Mitglieder ließen sich viele Veranstaltungen wieder in Präsenz durchführen.

Als letzte Amtshandlung würdigte Präsident Waizenegger seinen Sekretär Walter Knittel mit dem „Paul-Harris-Fellow“, einer Auszeichnung in der rotarischen Gemeinschaft für besondere Verdienste um den Club. Natürlich galt sein Dank auch den übrigen Mitgliedern im Vorstand.

Mit Wehmut übergab Waizenegger schließlich die Amtskette an seinen Nachfolger Volker Barth, der als neuer Präsident den Anwesenden einen ersten Einblick in die Vorhaben seiner Präsidentschaft bot. „Der Jugend mehr Priorität einräumen“, nannte Barth, neben Regionalität und Nachhaltigkeit, als wesentliche Zielsetzung. Die deutsch-französische Freundschaft wird einen weiteren Schwerpunkt bilden. Mit Michael Weiß und Ralf Thimm hat Präsident Barth, neben den übrigen Vorstandsmitgliedern, zwei tatkräftige Unterstützer in den oben genannten, wechselnden Ämtern an seiner Seite.

Den Abschluss bildete eine Laudatio von Clubmitglied Charly Oehrle, der auf amüsante und treffende Art und Weise die Amtsführung durch Klaus Waizenegger skizzierte und pointierte. Dem neuen Präsidenten gab er ermunternde Ratschläge. Der lang anhaltende Applaus galt gleichermaßen seinen Worten und den Taten des scheidenden Präsidenten und den Vorhaben des künftigen Präsidenten.