Heimat

Landesweiter JRK-Wettbewerb in Wurmlingen

Wurmlingen / Lesedauer: 2 min

Erstmals gab es eine versteckte Sozialaufgabe
Veröffentlicht:30.06.2022, 14:53

Von:
Artikel teilen:

Rund 140 Personen aus ganz Baden-Württemberg nahmen am JRK-Landeswettbewerb 2022 der Stufe II in Wurmlingen teil. Die Erstplatzierten nehmen Ende September am Bundeswettbewerb teil.

Für den Landeswettbewerb haben sich die besten elf Jugendrotkreuzgruppen aus dem Landesverband Baden-Württemberg in ihren Altersstufen bei ihren jeweiligen vorausgegangenen Kreiswettbewerben qualifiziert. Die 13- bis 16-Jährigen kamen aus den JRK-Gruppen Ostfildern, Tuttlingen, Heddesheim, Weidenstetten/Beimerstetten, Nagold, Berghausen, Walldürn, Linsenhofen, Lauchheim, Mochenwangen und Ditzingen. Der Wettbewerb startete um 10 Uhr mit der Begrüßung im Schulhof der Konzenbergschule. An sechs Stationen arbeiteten die Teilnehmenden an den Teamaufgaben zu den Themen Erste Hilfe, Notfalldarstellung, Rotkreuzwissen, Soziales Engagement, Sport und Spiel sowie der kreativen Aufgabe.

Erstmals gab es beim Landeswettbewerb eine versteckte Sozialaufgabe. Die Jugendlichen, die sich besonders engagierten, sammelten dabei Punkte. Die 30 Schiedsrichter bewerteten die JRK-Gruppen an den verschiedenen Stationen. Zwischendrin sorgten die Ehrenamtlichen des DRK-Kreisverbands Tuttlingen für die Verpflegung aller. Besondere Wertschätzung erfuhren die Nachwuchsmitglieder mit dem Besuch von Landrat Stefan Bär, der sich ein Bild von den verschiedenen Stationen machte. Stefan Gerstenberger von der Landesleitung nahm die Siegerehrung vor. Er dankte allen Helfern, Schiedsrichtern und vor allem den Teilnehmenden für das große Engagement.

Jede Gruppe erhielt ein Erste-Hilfe-Set als Andenken an einen lehrreichen und spaßigen Tag. Den Sozialpreis, den Henry-Dunant-Preis, für ihr besonderes Engagement bekam die JRK-Gruppe Mochenwangen. Platz drei sicherte sich die JRK-Gruppe Linsenhofen. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen hatten sich die erst- und zweitplatzierte Gruppe geliefert. Groß war die Freude für die JRK-Gruppe Mochenwangen, als sie erneut einen Pokal erhielt und den zweiten Platz belegte. Freudentränen flossen bei der JRK-Gruppe aus Berghausen, die den Landeswettbewerb auf dem ersten Platz abschloss. Die JRK-Mitglieder haben sich damit für den 40. Bundeswettbewerb Stufe 2 im Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. in Mainz qualifiziert.